Wieder über 150 Besucher beim Grill-und Polit-Treff

Bei idealem Grillwetter war der Grillplatz am zweiten Freitag nach den Sommerferien einmal mehr ein beliebter Treffpunkt, um sich über die aktuelle Lokalpolitik zu informieren oder über die Ferien- und Urlaubszeit zu plaudern. Die CDU-Blatzheim hatte wie jedes Jahr zum Grill- und Polt-Treff eingeladen und im Laufe des Abends kamen wieder über 150 Besucher und informierten sich bei kühlen Getränken oder gegrillten Rippchen und Würstchen über das aktuelle politische Geschehen. Im Vordergrund stand dabei der Bebauungsplan für den Sportplatz....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Radwege sollen weiter ausgebaut werden

Mit Hilfe von Förderprogrammen des Landes NRW sollen in Kerpen weitere Radwege ausgebaut werden.

In Blatzheim könnte der Weg entlang des Friedhofs asphaltiert werden. Damit wäre dann die alte Bahntrasse durchgehend von Blatzheim nach Kerpen asphaltiert und wäre innerörtlich eine schnelle Alternative zur Dürener Straße, um Ziele wie den neuen Sportplatz, das Einkaufszentrum, die weiterführenden Schulen oder andere Ziele in Kerpen zu erreichen.

Im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr soll am 11. September 2018 über diesen Vorschlag beraten und entschieden werden. Bei Zustimmung wird die Kolpingstadt Kerpen entsprechende Förderanträge stellen um 2019 oder 2020 den Ausbau durchzuführen. Für den Wegeausbau in Blatzheim werden Kosten von rund 30.000 Euro geschätzt. Mindestens 70 % der Kosten werden vom Land übernommen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Es besteht dringender Handlungsbedarf

Die Senke in der Straße „In der Au“ wird immer bedenklicher. Schon vor zwei Wochen hatte die Verwaltung auf Anfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp mitgeteilt, dass eine Firma mit der Reparatur der Straße beauftragt ist.

Vor Ort hat sich jedoch noch nichts getan, daher hat Ripp nochmals die Verwaltung gebeten, kurzfristig tätig zu werden, da mittlerweile die Gefahr, dass Fußgänger umschlagen oder Radfahrer, die die Absenkung zu spät sehen, stürzen. Auszuschließen ist auch nicht, dass sich unter der Straße ein Hohlraum gebildet hat, der irgendwann komplett einbricht....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Gelungene Sanierung

Fußgänger und Radfahrer können sich über eine gelungene Sanierung freuen. Der Verbindungsweg zwischen Kunibertusstraße und „In der Au“, der sehr stark von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, war über die Jahre stark verschlammt und insbesondere nach Regen kaum noch begehbar.

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp hatte daher die Verwaltung gebeten, den Weg instand zu setzen.

zur Artikelansicht

Wirtschaftswege werden eingezogen

Mit Datum vom 08.06.2018 macht die Stadt Kerpen bekannt, dass im Rahmen der Auskiesung zwischen Niederbolheim und Giffelsberg weitere Weg eingezogen werden.

Betroffen sind die (Teil-)Flächen in der Gemarkung Blatzheim, Flur 42, Flurstück 28 und Flur 19, Flurstücke 3, 12, 19, 29, 14, 22. Gemäß den Auskiesungspachtverträgen zum Abbau von Sand und Kies werden die oben näher beschriebenen Wege bzw. Wegabschnitte sukzessive in Anspruch genommen.

Eine Übersichtskarte liegt bei der Kolpingstadt Kerpen während der Öffnungszeiten aus. Einwendungen können bei der Stadtverwaltung bis 3 Monate nach Bekanntgabe abgegeben werden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Schnelles Internet verzögert sich

Das ist schon schwer verständlich: Insgesamt stehen 5,47 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung, um den Ausbau des Breitbandnetzes in Kerpen voranzutreiben, doch auf die Ausschreibung hat sich keine Firma beworben.

Dies ist die Zusammenfassung der Verwaltungsvorlage auf Anfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp im letzten Stadtrat. Ripp drängt seit Jahren, das schnelle Internet in der Kolpingstadt auszubauen, damit auch Niederbolheim oder landwirtschaftliche Weiler endlich das Internet nutzen können....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Mülldeponie nimmt wieder den Betrieb auf

Wie schon mehrfach bei Blatzheim-Online berichtet, soll die ehemalige Mülldeponie Haus Forst zwischen Blatzheim und Manheim-alt fortgeführt werden.

Das Planungsverfahren wurde jetzt mit dem Planfeststellungsbeschluss durch die Bezirksregierung abgeschlossen. Die Unterlagen können noch bis zum 30.07.2018 im Rathaus zu den Öffnungszeiten eingesehen werden.

Auf Grundlage des Beschlusses können in der Deponie künftig gering belastete mineralische Abfälle entsorgt werden. Dazu gehören Bauschutt und Bodenaushub. Im Rahmen des Verfahrens konnten Betroffene, Naturschutzverbände oder Behörden Stellungnahmen einreichen und Einwände vortragen. U. a. gab es einen Ortstermin mit den Anliegern aus Dorsfeld....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht
Seite 1 von 812345...Letzte »