Buskosten für Kinderfahrt gesichert

Bereits seit 37 Jahren holt das Team der Kinderfahrt der CDU-Blatzheim, das aus der JU hervorgegangen ist, ausgediente Weihnachtsbäume in Blatzheim und Bergerhausen ab.

Auch in diesem Jahr gab es mit fast 800 Euro ein hervorragendes Spendenergebnis. „Damit sind schon mal die Buskosten für die Kinderfahrt gesichert“ so Klaus Ripp. Das Sammelergebnis wird wie immer vollständig für die Blatzheimer Kinderfahrt am dritten Sonntag im September zur Verfügung gestellt.

Mit zwei Treckern, gesteuert von Thomas Lewicki und Klaus Ripp, waren die alten „JU-Veteranen“ und junge Nachwuchskräfte vom Betreuerteam der Kinderfahrt wieder unterwegs und sammelten die ausgedienten Weihnachtsbäume. Direkt im Anschluss wurden die Bäume ins Müllfahrzeug gepresst, um sie der Kompostierung zuzuführen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wege wurden saniert

Viele asphaltierte Weg, die in erster Linie der Landwirtschaft, aber auch der Naherholung von Radfahrern und Fußgängern dienen, sind in keinem guten Zustand.

Nachdem im letzten Jahr ein Teilbereich zwischen Niederbolheim und Giffelsberg saniert wurde, folgte dort ein weiterer Abschnitt. Auch zwischen Forsthaus Bergerbusch und den Clemenshöfen wurde eine neue Asphaltschicht aufgetragen.

In der Begründung der Verwaltung hieß es: „Der Weg weist umfangreiche Schlaglöcher und eine starke Ausmagerung der bituminösen Oberfläche auf. Es handelt sich hierbei um einen Wirtschaftsweg mit dem Charakter einer Gemeindeverbindungsstraße, der nicht nur zur Erschließung der landwirtschaftlichen Flächen, sondern auch dem Individualverkehr zwischen Bergerhausen und der Anbindung der anliegenden Höfe dient.  Weiterhin ist er Teil des überregionalen Radverkehrsnetzes NRW.“ Um die Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, hatte die Koalition aus CDU, FDP und BBK/Piraten Mittel im Haushalt bereitgestellt....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Auftrag für Ampel auf den Weg gebracht

Das ständige Nachhaken der CDU bei Stadt und Kreis hat nun Wirkung gezeigt. Nachdem die Stadt den Kreis verkehrsrechtlich angewiesen hat, die Ampel zu reparieren, hat der Kreis den Auftrag dazu erteilt.

Mit der Ausführung der Arbeiten ist jedoch erst Ende Januar zu rechnen. Daher wurde jetzt für die Zwischenzeit eine Ersatzanlage aufgebaut, so dass an der Bushaltestelle jetzt die Dürener Straße sicherer überquert werden kann.

zur Artikelansicht

Stadt weist Kreis an, Ampel zu reparieren

Schon seit Mitte Oktober ist die Fußgängerampel in Bergerhausen defekt. Mehrfach hatte die CDU bereits bei der Stadt und den Kreis beantragt, die Ampel zu reparieren.

Nun schreibt Bürgermeister Dieter Spürck an CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp: „Die in Rede stehende Ampelanlage ist ein Teil eines Netzes von sicheren Querungsanlagen entlang der K55 Dürener Straße. Als zuständige Straßenverkehrsbehörde habe ich daher dem Rhein-Erft-Kreis angeordnet, die defekte Anlage zu reparieren bzw. zu erneuern. Zudem habe ich angeregt, im Falle eines längeren Reparaturzeitraums zunächst eine mobile Ersatz­anlage in Betrieb zu nehmen.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Bernhard Ripp weiter CDU-Vorsitzender

Auf der letzten Mitgliederversammlung wählte der CDU-Ortsverband Blatzheim turnusgemäß einen neuen Vorstand.

Kreistagsmitglied und stellv. Landrat Bernhard Ripp wurde in geheimer Wahl einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso Albert Weingarten als stellvertretender Vorsitzender.

Kurt Mahr übernimmt weiter die Aufgaben des Geschäftsführers. Beisitzer sind: Jürgen Außem, Rudolf Drexelius, Jürgen Henschel, Racine Motte, Klaus Ripp, Willi Stollenwerk, Willi Wehren und Maria Zens....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Offenlage der Pläne zur Bebauung des Sportplatzes

Nachdem der Stadtrat Ende September die Offenlage des Offenlage des Bebauungsplans „Lechenicher Weg“ und die Offenlage des zugehörigen Flächennutzungsplans beschlossen hat, erfolgt nun die im Planverfahren vorgeschriebene zweite Bürgerbeteiligung. Bis zum 14.12.2018 kann jeder, der sich betroffen fühlt, Anregungen und Bedenken zu den Plänen zur Bebauung des Sportplatzes und der Fläche zwischen Giffelsberger Weg und „Im Bungert“ vorbringen. Der Bebauungsplan

Der Bebauungsplan sieht sowohl die Bebauung des Sportplatzes als auch einer Fläche zwischen Giffelsberger Weg und „Im Bungert“ vor. Insgesamt sollen dort etwa 40 Baugrundstücke für Einfamilien- oder Doppelhäuser entstehen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Brücke jetzt wieder barrierefrei

Die Fußgängerbrücke über den Neffelbach in Verlängerung der Löhrsgasse ist nun wieder komplett barrierefrei.

Nach der Sanierung der Brücke Ende September erfolgten in dieser Woche die Restarbeiten und der Übergang zur Brücke kann jetzt auch wieder ohne Beschwerden von Rollstuhlfahrern genutzt werden.

„Das Tiefbauamt der Kolpingstadt Kerpen hat hier wieder gute Arbeit geleistet“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp, der die Maßnahme beantragt hatte.

zur Artikelansicht

Kiesgrube wird weiter vergrößert

Im genehmigten Umfang wird die Kiesgrube Nowotnik von Niederbolheim aus in Richtung Giffelsberg weiter vergrößert.

In diesem Zusammenhang werden auch Wirtschaftswege, die durch den erweiterten Teil der Kiesgrube verlaufen, ausgekiest und eingezogen. Darüber wurde im Juni durch Veröffentlichung in der Presse informiert.

Jetzt wurden die Wege offiziell eingezogen. Darauf weist die Kolpingstadt Kerpen in einer amtlichen Mitteilung hin. Gegen die Einziehung kann Klage erhoben werden.

Die amtliche Mitteilung als PDF-Dokument...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Ampel in Bergerhausen defekt

Seit Mitte der Woche ist die Fußgängerampel an der Bushaltestelle in Bergehausen defekt.

Da unklar ist, ob die Anlage kurzfristig repariert werden kann, hat die Stadtverwaltung angeregt, dass eine Ersatzanlage installiert wird, sofern eine Reparatur aufgrund fehlender Ersatzteile o.ä. länger dauert.

Dieser Forderung hat sich auch die CDU angeschlossen. Der stellv. Landrat Bernhard Ripp hat sich ebenfalls an die Kreisverwaltung gewandt: „Es handelt sich um eine Anlage, die u.a. der Schulwegsicherung dient. Daher sollte sie in irgendeiner Form direkt nach den Herbstferien wieder funktionieren.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht