Reges Interesse am Polit-Treff zur Bebauung des Sportplatzes

Auf reges Interesse bei Anliegern, Bauinteressenten und Vereinsvertretern stieß am Samstag der „Polit-Treff“ der Blatzheimer CDU zur Bebauung des Sportplatzes. Ortsvorsteher Albert Weingarten fasste zu Beginn nochmals kurz die Grundlage für die Planung zusammen. So wird der Spiel- und Trainingsbetrieb des SV-Blatzheim auf den Kunstrasenplatz in Manheim-neu verlagert, so dass der bisherige Sportplatz bebaut werden kann.

Am kommenden Dienstag, 20.06.2017, soll im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr die Änderung des Flächennutzungsplans eingeleitet werden. Die Sitzung findet um 17.00 Uhr im Rathaus statt und ist öffentlich.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

„Polit-Treff vor Ort“ zur Bebauung des Sportplatzes

Den nächsten „Polit-Treff vor Ort“ zum Thema „Bebauung des Sportplatzes“ veranstaltet die CDU-Blatzheim am Samstag, dem 17. Juni, um 16.00 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule.

Mit der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes in Manheim-neu soll auch der Trainings- und Spielbetrieb von Blatzheim nach Manheim-neu verlegt werden. Der Sportplatz in Blatzheim kann dann bebaut werden. Ein neuer Bolzplatz soll entstehen.

Ziele sind für die CDU eine Bebauung überwiegend mit Einfamilienhäusern und eine Bevorzugung der örtlichen Nachfrage bei der Vermarktung sowie als Ersatz für den Sportplatz ein multifunktionales Kleinspielfeld für Schule, Jugendzentrum und andere.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

CDU bleibt stärkste Kraft in Blatzheim

Bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag erzielte die CDU mit Abstand die meisten Stimmen. Bei den Erststimmen für den Kandidaten Frank Rock fiel der Unterschied besonders deutlich aus. Hier erzielte die CDU 54,5% vor der SPD mit 27,4%.

Bei den Zweitstimmen holte die CDU allerdings „nur“ 42,0% und die SPD 26,0%. Einen hohen Stimmenanteil holte auch in Blatzheim die AfD mit 9,3% und lag damit knapp hinter der FDP mit 10,9%. Grüne und Linke blieben deutlich unter 5%.

Sowohl bei den Erst- als auch bei den Zweitstimmen war das CDU-Ergebnis in Blatzheim das beste in der Kolpingstadt Kerpen.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Erdwall um Kiesgrubenerweiterung bepflanzt

Die Erweiterung der Kiesgrube Nowotnik in Richtung Niederbolheim und Giffelsberg ist im vollen Gange. Mittlerweile wurde der angelegte Erdwall bepflanzt.

Hiermit soll der Schutz vor Lärm und Staub verbessert werden. Der Betreiber hatte bei einem Ortstermin im Oktober zudem zugesagt, durch Verbesserung der betrieblichen Abläufe Vorsorge zu treffen, damit keine Belastungen für die Anlieger in Niederbolheim auftreten.

Geplant ist die Auskiesung für einen Zeitraum von rund 20 Jahren.

zur Artikelansicht

Verlegung der Hochspannungsleitung

Im Zuge des Tagesbaus fällt die derzeitige Hochspannungsleitung bei Manheim-alt weg. Als Ersatz wird eine neue Leitung gebaut, die von Bergerhausen nach Mönchskaul führt. Hierzu wird von Bergerhausen aus die bestehende 110-KV-Bahnstromleitung mit einer neuen 380-KV-Leitung erweitert, die an Geilrath vorbei bei Mönchskaul an die bestehende Leitung angeschlossen wird.

Zur Umspannung in Bergerhausen sind auch einige provisorische Maßnahmen erforderlich. So wird derzeit die 380-KV-Leitung in Richtung Buir provisorisch verlegt.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wilder Müll belastet Gebührenzahler

Manchmal ist es der komplette Hausmüll, manchmal die gesamten Reste einer Hausrenovierung oder die kompletten Gartenabfälle, die einfach in der Landschaft entsorgt werden. Dabei ist die Entsorgung auf dem Wertstoffhof der Kolpingstadt Kerpen in der Boelckestraße 97 – 101 für normale Haushaltsmengen überwiegend kostenlos.

Nun muss der Müll durch den Bauhof entsorgt werden. Die Kosten belasten zusätzlich die Müllgebühren.

Aktuell wurde wieder zwischen Giffelsberg und Niederbolheim eine größere Menge Müll abgeladen.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Ab 18. April kann gewählt werden

Am 14. Mai wird der neue Landtag von NRW gewählt. Mit Plakaten stellen die Parteien bereits ihre Kandidaten vor. Nun kann auch bald per Briefwahl oder direkt im Rathaus gewählt werden.

Laut Aussage der Stadtverwaltung sollen die Wahlbenachrichtigungen am 13.04.2017 in den Versand gehen und in der Woche nach Ostern bei den Wahlberichtigten ankommen. Dann besteht die Möglichkeit, Briefwahl zu beantragen.

Ab Dienstag, 18.04.2017, kann jeder Wahlberechtigte auch zu den Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer 197, zur Wahl gehen. Am Wahltag, Sonntag, 14. Mai, kann von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Grundschule gewählt werden.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Dürener Straße soll saniert werden

Für die Sanierung der Kreisstraße K55 113.000 Euro im Entwurf des Haushalts für 2017. Gemäß den Erläuterungen soll die Dürener Straße vom Kreisel in Bergerhausen bis zur Kunibertusstraße saniert werden. Vergangene Woche gab es im Kreisausschuss hierzu keine Änderung, so dass davon auszugehen ist, dass dies der Kreistag so beschließt.

Wann die Sanierung konkret durchgeführt wird, steht noch nicht fest.

zur Artikelansicht

Bebauungsplan erst im Juni

Im kommenden Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr sollte der Bebauungsplan für den Sportplatz aufgestellt werden. Bekanntlich soll der Sportplatz nach Umzug des Spielbetriebs auf den neuen Kunstrasenplatz in Manheim-neu bebaut werden und auf dem Gelände hinter dem Bolzplatz soll ein neues Kleinspielfeld für Kinder und Jugendliche sowie zur Nutzung für Schule usw. erstellt werden.

Krankheitsbedingt hat es die Verwaltung jedoch nicht geschafft, die vorbereitenden Arbeiten bis zum Ausschuss zu erledigen. Nun soll der Aufstellungsbeschluss in der Sitzung am 20. Juni 2017 erfolgen.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Klaus Ripp übernimmt Vorsitz des CDU-Stadtverbands

Auf der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Kerpen standen satzungsgemäß die Neuwahlen des Vorstandes an. Dabei wurde Klaus Ripp zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Ripp, der auch seit 2007 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kerpener Stadtrat ist, war bereits von 2005 bis 2013 Parteivorsitzender.

Der bisherige Vorsitzende Mario Baldin aus Sindorf stand aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Baldin hatte den Stadtverband vier Jahre geleitet.

Zu einem Drittel ist der neu gewählte Vorstand mit Frauen besetzt. Die Alterspanne reicht von 27 bis 73 und auch vom beruflichen Hintergrund und der Mitgliedschaft in Vereinen ist der Vorstand breit aufgestellt und repräsentiert ein breites Spektrum der Bevölkerung. Mit den Ortsvorsitzenden sind auch alle Stadtteile im Vorstand vertreten.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht
Seite 1 von 3123