Wegesanierung wird fortgesetzt

„Auch in diesem Jahr wird die Sanierung der Wirtschaftswege, die auch gerne als Spazierwege oder Radwege genutzt werden, fortgesetzt“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp. Nachdem im Haushalt die Sanierungsmittel bereitgestellt wurden, konnte jetzt das Jahresprogramm erstellt werden.

„Es ist den zuständigen Mitarbeitern der Verwaltung wieder gelungen, ein gutes Programm zu erstellen, das sowohl der Landwirtschaft, aber auch der Bevölkerung im Allgemeinen dient. Dafür ein Dankeschön an die Verwaltung“, so Ripp....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Erneute Verzögerung beim Bebauungsplan

„Eigentlich sollte am kommenden Dienstag im Stadtrat der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan am Sportplatz erfolgen, doch daraus wird schon wieder nichts“, sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp über die erneute Verzögerung.

„Da es bei der ersten Untersuchung einige Funde gab, teilte uns der LVR mit, dass in diesem Bereich entweder weitere Untersuchungen folgen müssen oder ohne Unterkellerung gebaut werden muss“, so die Verwaltung. Nun sollen weitere Untersuchungen folgen. Zudem sind die Vergabekriterien für die Grundstücke noch nicht abschließend erstellt und beschlossen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

CDU-Blatzheim favorisiert Korridor 3 der neuen Hochspannungsleitung

Wie berichtet plant die Firma Amprion den Ersatz der heutigen Hochspannungsleitung nördlich von Blatzheim. Das Projekt ist erforderlich, um die Überlastungen in der Region Aachen – Rheinland zu beheben. Die 380-kv-Leitung zwischen Bergerhausen und Oberzier soll daher um zwei weitere Stromkreise erweitert werden. Vorgesehen ist, dass eine neue Leitung mit höheren Leitungsmasten gebaut wird und dann die bestehende Leitung abgebaut wird.

Im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr stellte die Firma Amprion die Korridore, in denen die neue Leitung gebaut werden könnte, der Politik vor. Im September soll der Ausschuss dann die Stellungnahme der Stadt Kerpen beschließen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Es summte und brummte auf den Feldern

Zur einer äußerst interessanten „politischen Radrundfahrt“ hatte die CDU-Blatzheim wieder eingeladen. Im Vordergrund standen in diesem Jahr die vielen Artenschutzmaßnahmen rund um Blatzheim. Vor Ort wurden aber auch künftige Planungsprojekte wie die neue Hochspannungsleitung, die Verbesserung der Radwege oder die künftige Bauentwicklung besprochen.

Wenn man zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, fallen einem überall blühende Ackerstreifen oder sogar ganze Felder mit einjährigen Blühpflanzen auf. Die Landwirte Stephan Kirsch und Michael Grass erläuterten vor Ort, welche verschiedenen Saatmischungen verwendet werden und welche unterschiedlichen Maßnahmen für den Artenschutz durchgeführt werden, und das nicht nur in Bio-Betrieben, sondern auch in der konventionellen Landwirtschaft. Leider wird in der Öffentlichkeit viel zu wenig darüber berichtet, waren sich die Teilnehmer einig....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Offene Vorstandssitzung der CDU-Blatzheim

Eine weitere offene Vorstandssitzung der CDU-Blatzheim findet am Dienstag, 25. Juni 2019, findet um 20.00 Uhr, im alten Gemeindehaus hinter der Feuerwehr an der Bergstraße statt.

Themen sind u.a. der Bebauungsplan Sportplatz und das Kommunalabgabengesetz.

Daneben können auch weitere Themen der Kommunalpolitik angesprochen werden.

zur Artikelansicht

„Politische Radrundfahrt“ zum Artenschutz

Eine weitere „Politische Radrundfahrt“ veranstaltet die CDU-Blatzheim am Samstag, 22. Juni 2019. Start ist um 14.00 Uhr am Pfarrer-Wolters-Platz an der Kirche. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Mitfahrt eingeladen.

Mit dem Fahrrad erkunden die Teilnehmer die Umgebung von Blatzheim, diskutieren aktuelle Projekte vor Ort und schauen sich den Stand der Umsiedlung in Manheim an.

Ein Schwerpunktthema ist diesmal der Artenschutz rund um Blatzheim. Dabei geht es nicht nur um die Maßnahmen, die RWE im Zusammenhang mit dem Tagebau durchgeführt hat, sondern auch um die vielen Blühstreifen und weiteren Maßnahmen, die von der Landwirtschaft geleistet werden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Absturz für CDU und SPD bei Europawahl

Auch in Blatzheim gab es für die CDU und SPD dramatische Verluste. Ein Minus von 12,64 Prozentpunkte verzeichnet die CDU und 8,75 sind es bei der SPD. Dennoch bleibt die CDU mit 36,38% mit Abstand die stärkste Kraft in Blatzheim, gefolgt von der SPD mit 17,78%, den Grünen mit 15.33% und der AFD mit 11,75%. Diese Ergebnisse sind alle ohne Berücksichtigung der Briefwähler.

Die Wahlbeteiligung ohne Briefwähler lag bei 47,05%. Damit stieg die Wahlbeteiligung um etwa 10 Prozentpunkte. Berücksichtigt man auch die 454 Briefwähler steigt die Wahlbeteiligung auf 64,21% und liegt damit über der Wahlbeteiligung der Stadt in Höhe von 61,63%....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

CDU ruft zur Europawahl auf

Mit einem aktuellen Rundschreiben, das in der kommenden Woche verteilt wird, ruft die Blatzheimer CDU zur Europawahl auf.

„Am kommenden Sonntag, 26. Mai ist Europawahl. Diese Wahl ist besonders wichtig, denn es gibt Kräfte, die Europa zerstören, spalten und schwächen wollen“, heißt es bei der CDU.

Daneben gibt es auch noch aktuelle Informationen über die Blatzheimer Kommunalpolitik und eine Einladung zur „politischen Radrundfahrt“.

Zum Rundschreiben als PDF-Dokument

zur Artikelansicht

Kunst statt Schmierereien

Immer wieder werden Trafostationen Ziel von Farbschmierereien. Deren Beseitigung zögert sich oft über Monate oder sogar Jahre hinaus.

Aktuell hat CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp bei den Stadtwerken in Kerpen um die Beseitigung der Farbschmierereien in Blatzheim und Bergerhausen gebeten.

Generell könnte sich Ripp aber auch vorstellen, dass die tristen Wände durch Jugendzentren oder Schulen künstlerisch gestaltet werden. Erfahrungsgemäß sehen solche Wände nicht nur schöner aus, sondern werden auch kaum noch beschmiert. In anderen Kommunen gibt es hier schon viele positive Erfahrungen. Daher hat Ripp die Verwaltung gebeten, dies auch beispielhaft in Kerpen umzusetzen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht