Vergabekriterien einstimmig beschlossen

Einstimmig hat der Stadtrat die Kriterien zur Vergabe von Baugrundstücken beschlossen. Somit ist der nächste Schritt zur Vermarktung der Grundstücke auf dem ehemaligen Sportplatz erfolgt.

Nach Angaben der Verwaltung soll der Grundstückspreis in der nächsten Ratssitzung im Dezember festgelegt werden, so dass im Januar mit der konkreten Vermarktung begonnen werden kann.

Die beschlossenen Vergabekriterien als PDF-Dokument

zur Artikelansicht

Sachstandsbericht zum Bebauungsplan Sportplatz

Obwohl der Satzungsbeschluss schon im Juni erfolgen sollte, steht er erneut nicht auf der Tagesordnung. Zwar sind mittlerweile alle offenen Fragen geklärt, aber es fehlt noch ein Bezugspunkt, um die Höhe der Häuser festzulegen.

In der Vorlage heißt es: „Um den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan zu fassen, fehlt allerdings die Straßenplanung für die im BP geplante Erschließung. Diese ist für die Festsetzungen der Höhe der baulichen Anlagen, die sich auf die Straßenausbauhöhen beziehen, erforderlich. Die Auftragsvergabe für diese Maßnahme kann von Amt 15 allerdings erst dann erfolgen, sobald der Haushalt der Kolpingstadt Kerpen genehmigt worden ist.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Vergabekriterien für Grundstücke

Im nächsten Haupt- und Finanzausschuss 17.09.2019 stehen die Vergabekriterien für städtische Baugrundstücke auf der Tagesordnung. Sie sollen dann im Stadtrat am 24.09.2019 abschließend beraten und beschlossen werden.

Die Vergabekriterien sind dann auch Grundlage für die Vermarktung der Grundstücke im Bebauungsplangebiet „Lechenicher Weg“, das den alten Sportplatz und die angrenzenden Gebiete zwischen „Im Bungert“ und Giffelsberger Weg umfasst.

Wie die Verwaltung in der Vorlage berichtet, haben für die gesamte Kolpingstadt 570 Interessenten für ein Grundstück vormerken lassen. Die Vergabekriterien sehen sowohl ortsbezogene Kriterien als auch sozialbezogene Kriterien vor....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Spatenstich für sechs Zweizimmer-Wohnungen

Eigentlich sollte das Mehrfamilienhaus neben der Feuerwehr an der Peters-Mühle schön längst fertig sein, doch immer wieder gab es Verzögerungen.

Ursprünglich sollte das Haus in der 1. Phase nur für die Unterbringung von Flüchtlingen zur dienen. Da sich jedoch die Situation entspannt hatte, wurde Ende 2017 der Beschluss gefasst, das Haus direkt im sozial geförderten Wohnungsbau zu bauen und allgemein für Personen mit Wohnberechtigungsschein zur Verfügung zu stellen.

Die erste Ausschreibung sah noch vor, den Neubau an einen Generalunternehmer zu vergeben. Diese Ausschreibung wurde allerdings aufgehoben, da keine vertretbaren Angebote eingegangen sind. Daher erfolgte eine Ausschreibung in Einzelgewerken, die im Märtz 2019 erfolgreich beendet werden konnte....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Amprion informierte über geplante Hochspannungsleitung

Wie berichtet plant die Firma Amprion den Ersatz der heutigen Hochspannungsleitung nördlich von Blatzheim. Das Projekt ist erforderlich, um die Überlastungen in der Region Aachen – Rheinland zu beheben. Die 380-kv-Leitung zwischen Bergerhausen und Oberzier soll daher um zwei weitere Stromkreise erweitert werden. Vorgesehen ist, dass eine neue Leitung mit höheren Leitungsmasten gebaut wird und dann die bestehende Leitung abgebaut wird.

Am Montag war das Infomobil in Blatzheim, um frühzeitig über die Planungen zu informieren....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Erste Planungen zur Erweiterung der Hochspannungsleitung

Auf einer Infoveranstaltung im Rathaus in Merzenich erläuterte die Firma Amprion erste Planungsüberlegungen zur Erweiterung der Hochspannungsleitung nördlich von Blatzheim und Bergerhausen.

Wie schon berichtet ist das Projekt erforderlich, um die Überlastungen in der Region Aachen – Rheinland zu beheben. Die 380-kv-Leitung zwischen Bergerhausen und Oberzier soll daher um zwei weitere Stromkreise erweitert werden. Vorgesehen ist, dass eine neue Leitung mit höheren Leitungsmasten gebaut wird und dann die bestehende Leitung abgebaut wird....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Grundstückswerte weiter steigend

Anfang des Jahres hat der Gutachterausschuss des Rhein-Erft-Kreises die Bodenrichtwerte ermittelt und bekannt gegeben. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist der Bodenrichtwert weiter steigend.

In Blatzheim liegt der Richtwert beim letzten neuen Baugebiet an der Ferdinand-Müller-Straße bei 205 Euro. In Manheim-neu liegt der Richtwert schon bei 270 Euro und im Neubaugebiet vor Kerpen bei 290 Euro. Der Richtwert für landwirtschaftliche Fläche lieg bei 6,80 Euro.

Der Bodenrichtwert ist laut Definition ein aus Kaufpreisen ermittelter durchschnittlicher Wert für ein Gebiet mit im Wesentlichen gleichen Nutzungs- und Wertverhältnissen. Da in Blatzheim wenig Grundstücke zum Verkauf zur Verfügung stehen, ist auch der Richtwert schwierig zu ermitteln und der Verkaufspreis u.U. höher....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Grundstücksvergabe alter Sportplatz

Wie bereits auf Blatzheim-Online berichtet, wurden mittlerweile der Flächennutzungsplan für die Bebauung des Sportplatzes und der angrenzenden Flächen und die Offenlage des Bebauungsplans beschlossen. Der Satzungsbeschluss soll im Juni erfolgen.

Dann kann auch die Vermarktung der Grundstücke erfolgen.

Wer Interesse an einem Grundstück hat und sich noch nicht bei der Stadt Kerpen gemeldet hat, kann auch den beigefügten Fragebogen ausfüllen und an die dort angegeben Adresse bei der Stadtverwaltung senden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Offenlage der Pläne zur Bebauung des Sportplatzes

Nachdem der Stadtrat Ende September die Offenlage des Offenlage des Bebauungsplans „Lechenicher Weg“ und die Offenlage des zugehörigen Flächennutzungsplans beschlossen hat, erfolgt nun die im Planverfahren vorgeschriebene zweite Bürgerbeteiligung. Bis zum 14.12.2018 kann jeder, der sich betroffen fühlt, Anregungen und Bedenken zu den Plänen zur Bebauung des Sportplatzes und der Fläche zwischen Giffelsberger Weg und „Im Bungert“ vorbringen. Der Bebauungsplan

Der Bebauungsplan sieht sowohl die Bebauung des Sportplatzes als auch einer Fläche zwischen Giffelsberger Weg und „Im Bungert“ vor. Insgesamt sollen dort etwa 40 Baugrundstücke für Einfamilien- oder Doppelhäuser entstehen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Offenlage mit breiter Mehrheit beschlossen

Nach dem Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr hat in dieser Woche auch der Stadtrat die Offenlage des Bebauungsplans „Lechenicher Weg“ mit breiter Mehrheit beschlossen. Nur Grüne und Linke stimmten gegen den Bebauungsplan.

Der Plan sieht sowohl die Bebauung des Sportplatzes als auch einer Fläche zwischen Giffelsberger Weg und „Im Bungert“ vor. Insgesamt sollen dort etwa 40 Baugrundstücke für Einfamilien- oder Doppelhäuser entstehen.

Die Höhe der künftigen Häuser und Gestaltungsvorschriften werden in den textlichen Festsetzungen festgeschrieben. Entlang der Kunibertusstraße kann zwei-geschossig gebaut werden, ansonsten klassisch „anderthalb-geschossig“, was durch Angabe von Trauf- und Firsthöhe festgeschrieben ist. Die vorgesehen Bautypen sind ebenfalls den Beschreibungen zu entnehmen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht