Einwohnerzahl um 37 gesunken

Im Jahr 2020 ist die Bevölkerungszahl im Gegensatz zu den letzten fünf Jahren erstmals wieder leicht gesunken.

Zum 31.12.2020 lebten in Blatzheim mit Bergerhausen, Niederbolheim und Gehöfte (Geilrath, Dorsfeld, Klarahof, Gut Seelrath, Clemenshöfe, Gut Giffelsberg, Gut Onnau, Katharinenhof) 3.516 Personen; 37 weniger als Ende 2019.

Von den 3.516 Personen waren 1.756 männlich und 1.760 weiblich, also nahezu ausgeglichen zwischen den Geschlechtern.

Insgesamt ist die Einwohnerzahl in der Kolpingstadt Kerpen von 68.709 auf 67.966 gesunken. Mit 18.285 Einwohnern ist Sindorf der größte Stadtteil. In Manheim-neu leben 1.375 Einwohner und in Manheim-alt noch 39....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Noch freie Zwei-Zimmer-Wohnungen

Im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus sind an der Peters-Mühle neben der Feuerwehr sechs 60-qm große Zwei-Zimmer-Wohnungen entstanden. Zusätzlich stehen auch noch Wasch- und Lagerräume zur Verfügung.

Die Hälfte der Wohnungen liegt zur Straßenseite orientiert, die andere Hälfte in Richtung Gartenseite. Zwischen Baukörper und Straße entstehen sechs neue Parkplätze und neben dem Gebäude werden Abstellflächen für Fahrräder u. Mülltonnen erstellt.

Aktuell läuft die Vermietung der Wohnungen. Da es sich um geförderte Wohnungen handelt, setzt die Miete einen Wohnberechtigungsschein voraus....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

St. Martin in der „KiTa in der alten Schule“

„Auch wenn heute am 11.11.2020 die Karnevalssession leider nicht eingeläutet werden kann, so lassen wir von der ‚KiTa in der alten Schule‘ uns doch zumindest St. Martin nicht nehmen.

Wir basteln trotzdem unsere Laternen, die Kleinsten backen ihren eigenen Weckmann zum gemeinsamen Teilen und unsere Großen springen für St. Martin einfach selbst ein.

Bei Laternenschein zur Aktion ‚Zünd‘ ein Licht an!‘, einem Theaterstück zur Martinsgeschichte und einer großzügigen Weckmannspende durch unseren Förderverein, ist es doch auch ohne den klassischen Umzug mit anschließendem Feuer ein toller Tag.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Bäume müssen gefällt werden

Im gesamten Stadtgebiet müssen viele Bäume gefällt werden. Die Entnahme ist aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht dringend erforderlich. Teilweise sind die Bäume von Krankheiten befallen und drohen angrenzende gesunde Bäume ebenfalls zu infizieren. Weitere Bäume sind durch Trockenschäden nicht mehr ausreichend standsicher und stellen somit ein hohes Gefährdungspotential für die unmittelbar angrenzenden Wege und Straßen dar.

In Blatzheim und Niederbolheim sind das Fichtenwäldchen betroffen, wo 11 Bäume gefällt werden müssen, das Wäldchen an der Villa Sophienhöhe (16 Bäume) und am Kelzer Busch (16 Bäume)....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Blatzheimer Honigbox am Buirer Weg

Die Zahl der Hobby-Imker nimmt auch in Blatzheim weiter zu. Nun gibt es am Buirer Weg eine Honigbox.

Markus Nix wohnt seit März in Blatzheim und betreibt als Hobby eine kleine Imkerei und „lässt von seinen Bienchen Blatzheimer Honig produzieren. Der schmeckt natürlich ganz besonders köstlich.“

„Falls jemand aus Blatzheim Interesse an diesem Honig hat, kann man diesen auch bei uns erwerben. Ich habe seit neuestem eine Blatzheimer Honigbox vor der Türe aufgestellt, damit Interessenten nicht extra auf unsere Anwesenheit warten müssen. Natürlich bin ich noch lieber persönlich mit Rat und Tat für jeden da und beantworte herzlich gerne alle Fragen rund um die Bienen“, wie Markus Nix vom Buirer Weg 3 schreibt. Telefonisch ist er unter 0172-7201243 erreichbar....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Viele zündeten ein Licht an

Sowohl am Vorabend als auch am Festtag von St. Martin waren viele Familien mit ihren Kindern und bunten Laternen unterwegs. In nahezu allen Straßen leuchteten Laternen in den Fenstern oder vor dem Haus und manche hatten sogar noch Körbe mit Süßigkeiten dazu gestellt.

Für eine ganz besonders Martins-Stimmung sorgte Familie Gruttke, die als St. Martin mit zwei Pferden durch fast alle Straßen des Ortes zog. An der Mohle traf St. Martin dann auf Andreas Kluike, der normalerweise mit dem Tambourcorps den Martinszug begleitet hätte, und nun alleine auf der auf der Lyra Martinslieder spielte. Und immer wieder zogen Familien mit Kindern vorbei und alle hielten sich an die Abstandregeln....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Aufruf für Frieden und gegen Gewalt

„Angesichts der Corona-Pandemie muss die heutige Gedenkfeier im kleinen Kreis stattfinden. Aber dennoch ist es wichtig, der Toten zu gedenken und uns immer wieder bewusst zu machen, dass wir nicht nachlassen dürfen, uns ständig für den Frieden und gegen Krieg, Terror und Gewalt einzusetzen. 75 Jahre nach Kriegsende dürfen wir nicht darüber hinwegsehen, dass Terror und Gewalt weltweit zunehmen“, begann Ortsvorsteher Klaus Ripp seine Ansprache bei der Totenehrung am Volkstrauertag.

Er zitierte auch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und den Ratsvorsitzenden der evangelischen Kirche: „Wir müssen aus der Geschichte lernen und benötigen in Europa eine Kultur des Dialogs und des gegenseitigen Respekts. In der Gesellschaft schwinden der Respekt vor dem Nächsten und das Bewusstsein für den Wert des Friedens: Hassreden nehmen vor allem im digitalen Raum zu, wo politische Diskurse vielfach populistisch geführt werden und einen Anstieg von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung bewirken.“ Wir alle können und müssen uns für Nächstenliebe, Solidarität, Demokratie, Frieden und Freiheit einsetzen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Musik am Fenster zu St. Martin

Passend zum Aufruf „Zünd ein Licht an!“ rufen auch das Tambourcorps Blatzheim und der  Volksmusikerbund NRW wieder zu „Musik am Fenster auf“:

„In diesem Jahr müssen die Umzüge und Laternenfeste zur St. Martin leider ausfallen. Damit ihr euch trotzdem an den bunten Laternen und fröhlichen Kindergesichtern erfreuen könnt, beleben wir nochmal die Aktion „Musik am Fenster“ mit den passenden St. Martinsliedern:  am Mittwoch, 11. November 2020, um 18 Uhr gehts los.

Jeder ist eingeladen, mit Instrument oder Stimme St. Martin und die bunten Lichter in eure Gemeinde, Stadt oder Straße zu holen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht