„Lesen? Krass!“ – ausgewähltes Beispielprojekt

Das Projekt „Lesen? Krass!“, das im letzten Jahr im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL für Jugendliche ab 14 Jahren durchgeführt wurde und jetzt in der letzten Woche der Sommerferien für Kinder ab 11 Jahren fortgesetzt wird, gehört zu den ausgewählten Beispielprojekten des Deutschen Bibliotheksverbandes, die jetzt in einer Broschüre vorgestellt wurden.

Im Vorwort der Broschüre heißt es: „Im Rahmen des Projektes ‚Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien‘ sind in den Jahren 2013 bis 2017 viele spannende außerschulische Projekte der Lese- und Sprachförderung mit digitalen Medien von lokalen Bündnissen für Bildung initiiert, konzipiert und mit Erfolg durchgeführt worden. Sie haben Vorbildcharakter und bieten die Möglichkeit für eine Weiterentwicklung der Ideen.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Sommerfest und Jubiläum

Das diesjährige gemeinsame Sommerfest des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL und des „Kindergartens in der alten Schule“ stand diesmal ganz im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums des Kindergartens. Gleichzeitig wurden auch offiziell die neuen Räume für die U3-Gruppe vorgestellt, die bereits seit Oktober in Betrieb ist.

Für den Träger des Kindergartens gratulierte der stellv. Vorstandsvorsitzender des Lazarus Hilfswerks Jens Christelan Pokolm. Grußworte gab es auch vom stellv. Bürgermeister Addy Muckes und vom Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Erftland, die Eigentümer der alten Schule ist. Unter den Gästen waren auch der stellv. Landrat Bernhard Ripp, Vertreter der Verwaltung und zahlreiche ehemalige und noch aktive Mitglieder des Vereins „miniMUMM“....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lesen? Krass! – Anmeldung noch möglich

Am vergangenen Montag fand im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL der Info-Abend zum Projekt „Lesen? Krass!“ statt. Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre können sich einem innovativen Leseformat widmen, welches Lesen und Film im Netz verbindet. Lesevorlage ist das Buch „California Dreaming“ des Jugendbuchautors und Filmemachers David Fermer.

Zusammen mit David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigen und können dabei eigene Geschichten entwerfen, inszenieren und filmen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lesen? Krass! Für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren

Ein besonderes Medien-Projekt wird in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre angeboten. Unter dem Titel „Lesen? Krass!“ können sich die Teilnehmer einem innovativen Leseformat widmen, welches Lesen und Film im Netz verbindet. Lesevorlage ist das Buch „California Dreaming“ des Jugendbuchautors und Filmemachers David Fermer.

Zusammen mit David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigen und können dabei eigene Geschichten entwerfen, inszenieren und filmen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Spielaktionswochen in den Sommerferien

In den ersten beiden Wochen der Sommerferien finden im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL wieder Aktionswochen statt. Vom 17. Bis zum 28. Juli wird Kindern vom 2. Schuljahr bis 12 Jahre ab 14.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Der Kostenbeitrag beträgt 35 Euro. Nach Absprache ist eine Ermäßigung möglich. Anmeldungen im DOMIZIEL oder unter domiziel@netcologne.de.

zur Artikelansicht

Sommerfest von Kindergarten und Jugendzentrum

Am Samstag, 24. Juni 2017, findet das diesjährige gemeinsame Sommerfest vom „Kindergarten in der alten Schule“ und dem Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL statt.

Von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr wird auf dem Schulhof der „Alten Grundschule“ wieder einiges für Jung und Alt geboten. Für Kinder gibt es u.a. eine Hüpfburg. Natürlich ist auch bestens für die Verpflegung gesorgt.

Um 14.45 Uhr gibt die Schlagzeuggruppe „Off-Beat“ von Curacon Rhein-Erft ein Gastspiel und um 15.30 Uhr sorgt ein Zauberkünstler für Unterhaltung....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Waldboden in der Steinheide erforscht

Jede Menge zu entdecken gab es für rund zehn Kinder des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL, die sich am 18. Mai bei leider leichtem Regen mit dem Fahrrad nach Geilrath zur Steinheide aufmachten, um dort unter Anleitung der BUND-Vorsitzenden Jutta Schnütgen-Weber den Waldboden zu erforschen.

Am Waldeingang gab es zunächst eine Menge Aufgaben für den Transport zu verteilen, so z.B. für das große Sieb, mit dem die Laubstreu gesiebt wurde, die Becherlupen oder die Insektenstaubsauger, mit denen man Insekten aus der Laubstreu vorsichtig in ein Beobachtungsglas saugen kann, um sie zu betrachten. Hinzu kamen Pinsel, Gläschen und Handschuhe....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Theaterprojekt wieder ein voller Erfolg

Nicht nur bei der Premiere, sondern auch bei der 2. und 3. Aufführung ist kaum ein Platz frei geblieben. Dies und der lange Applaus waren der verdiente Lohn für die sechsmonatige Theaterprobe. Und bei jeder Aufführung wurden die 21 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler noch textsicherer und spielfreudiger. Auch die Technik klappte immer besser.

So war auch das Theaterprojekt 2017 mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ unter der Leitung der Theaterpädagogin Christa Gesmann wieder ein voller Erfolg....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Premiere begeisterte Publikum – Noch Restkarten für Sonntag

Die Premiere der Theatergruppe des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL begeisterte das Publikum im ausverkauften Kunibertus-Haus und die kleinen und großen Zuschauer bedankten sich für die tolle Leistung mit langem Applaus. Theaterpädagogin Christa Gesmann hatte es in sechs Monaten geschafft, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in der Musikfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker perfekt in Szene zu setzen.

Die 21 Kinder und Jugendlichen zeigten nicht nur ihr schauspielerisches Können, sondern sangen auch viele Szenen live. Hinzu kam der Wortwitz in etlichen Dialogen. Das Stück war wieder sehens- und hörenswert. Dazu trugen auch die Kostüme bei, die alle selbst geschneidert waren und natürlich die tolle Lokomotive. Maßgeschneidert schienen auch die Rollen, so dass jeder sein Talent entfalten konnte....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht
Seite 1 von 3123