Neue Dächer

Gleich zwei neue Dächer werden aktuell erneuert.

An der alten Grundschule wird das Dach komplett neu eingedeckt. Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, wird wohl noch einige Wochen dauern. Fast bei jedem Sturm stürzten in den letzten Jahren dort Dachziegel herunter, so dass die Sanierung dringend erforderlich ist.

Wie berichtet wird mit Fördermittel des Landes das alte Sportlerheim renoviert, um von der Offenen Ganztagsschule (OGS) genutzt zu werden. Zum Glück wurde noch rechtzeitig vor Beginn der Innenarbeiten entdeckt, dass hier das Dach undicht ist. Jetzt wird auch dieses Dach komplett neu abgedichtet....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Urkunden und viel Applaus für junge Künstler

Auch wenn das Wetter alles andere als schön war, kamen noch viele Gäste darunter auch der Bundesabgeordnete Dr. Georg Kippels und der stellv. Landrat Bernhard Ripp zur Präsentation der Kunstwerke des Projekts „Flora Artis- Blatzheimer Gartenmonster“ und staunten über das Ergebnis. In einer Woche waren drei große Gartenmonster namens Cyberboxi, Pansekt und Klaus-Gisela entstanden. Unterstützt wurden die 16 Kinder im Alter zwischen 7 und 11 Jahren von der Kölner Künstlerin Andrea Harrenkamp und vom Projektteam mit Petra Klein, Sylvia Mehring, Julia und Josef Weingarten sowie Klaus Ripp....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Neues Dach für alte Grundschule

Fast bei jedem Sturm stürzten in den letzten Jahren Dachziegel vom Dach der alten Grundschule. Auch die Feuerwehr hatte schon Einsätze dort. Eine latente Gefahr für die Nutzer des Kindergartens und des Jugendzentrums.

Nun lässt die Erftland als Eigentümer des Gebäudes das Dach komplett erneuern. Ende August sollen die Arbeiten beginnen und etwa fünf Wochen dauern.

Ein gesicherter Zugang zu den Gebäuden bleibt erhalten. Allerdings wird die Hälfte des Schulhofes als Lagerfläche und Aufstellfläche für einen Kran benötigt und steht somit dem Jugendzentrum nicht als Spielfläche zur Verfügung....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Spaß bei Aktionswochen im DOMIZIEL

Trotz unbeständigen Wetters konnte die zweiwöchige Ferienaktion des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL mit allen Programmpunkten und durch tatkräftige Unterstützung jugendlicher Helfer*Innen durchgeführt werden.

Die 30 Teilnehmenden besuchten die Gymnicher Mühle, das Bubenheimer Spieleland und das Freizeitbad Monte Mare in Rheinbach.

Im DOMIZIEL gehörte neben Spiel- und Kreativangeboten auch das Vorbereiten der Mahlzeiten und die regelmäßig stattfindende Mitteilungsrunde zum täglichen Ablauf....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Kunstwerk erneut beschädigt

„Es ist schon mehr als ärgerlich, wenn das Kunstwerk der Kinder, an dem sich nach wie vor viele erfreuen, immer wieder beschädigt wird“, so Ortsvorsteher Klaus Ripp. Seit den Sommerferien im letzten Jahr steht in der Grünanlage an der Ecke Haagstraße/Dürener Straße das Ergebnis des Kunstprojektes „Holz-Gestalten“ des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde „Flora“ aus der Verankerung gerissen. Eine aufmerksame Bürgerin hatte sie Sonntagmorgen an der Kommandeursburg entdeckt. Glücklicherweise ist „Flora“ nur leicht beschädigt und kann wieder aufgestellt werden. Bereits im letzten Jahr wurden die Hunde „Charly“ und „Theodor“ entwendet und bislang nicht wieder gefunden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

HIER BIN ICH – Menschen-ABC

Mit einem Menschen-ABC, mit Handlettering und den Montagsmalern am Freitag ging die Aktion „HIER BIN ICH“ im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL zu Ende.

Mit der Aktion HIER BIN ICH hat die Diözesane Arbeitsgemeinschaft (DIAG) Offene Kinder- und Jugendarbeit in den letzten beiden Wochen mit vielen Aktionen auf die Bedeutung der Kinder- und Jugendarbeit besonders in der Coronazeit aufmerksam.

Aktuell kehr die Arbeit im DOMIZIEL wieder in den Normalmodus zurück. Das DOMIZIEL hat zu den gewohnten Öffnungszeiten montags, dienstags, donnerstags und freitags geöffnet....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

„Flora Artis – Blatzheimer Gartenmonster“

In der letzten Woche der Sommerferien gibt es wieder ein Kunstprojekt für Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren.

In der „Flora artis“ gibt es seltsame Tiere: Insekten, Katzen und Monster. Sie können sich in der Natur besonders gut verstecken. Fast unsichtbar leben sie in ihrem Umfeld und versetzen die Bürgerinnen und Bürger von Blatzheim immer mal wieder in Angst und Schrecken.

Gemeinsam mit der Kölner Künstlerin Andrea Harrenkamp und dem bewährten Kunst-Projektteam sollen 15 Kinder und Jugendliche vom 9. bis 14. August im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL „Gartenmonster“ aus unterschiedlichen Materialien (Ton, Pappmaché, Gipsbinden) erstellen (jeweils von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr)....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

HIER BIN ICH – Weitere Aktionen

In dieser Woche gab es gleich drei Aktionen im Rahmen der Aktion „HIER BIN ICH“ der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Erzbistum Köln.

Unter dem Titel „Hoch hinaus mit Superkraft“ gab es einen kleinen Radausflug mit einer Fotosession im Lieblingskostüm zum Thema „Gemeinsam sind wir stark“.

An Fronleichnam lockte eine digital analoge Schatzsuche und der Wochenabschluss war das Bilderrätsel „Dalli-Klick“.

In der kommenden Woche gibt es am Montag ein „Menschen-ABC“, am Donnerstag wird eine Leinwand mit „Handlettering“ gestaltet und Freitag sind die „Montagsmaler“ aktiv....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Gerd Meyer seit 20 Jahren im DOMIZIEL

Auf 20 Jahre erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit kann Gerd Meyer zurückblicken.

Am 01.06.2001 begann Gerd Meyer seinen Dienst im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL mit einer halben Stelle. Das Juze war zu dieser Zeit vom Kunibertus-Haus in die Pavillons der alten Grundschule umgezogen. 2002 folgte dann der Umzug in die heutigen Räume im renovierten Hautgebäude der alten Grundschule. Am 01.01.2003 übernahm Gerd Meyer eine Vollzeitstelle und die Leitung der Einrichtung.

Stellvertretend für den Vorstand des Trägervereins gratulierte Vorsitzender Klaus Ripp zum 20-jährigen Dienstjubiläum und würdigte den Einsatz von Gerd Meyer in den letzten 20 Jahren:...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht