Einen eigenen Film in der letzten Ferienwoche drehen

Nächste Woche Montag, 21.08.2017, startet im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL das Projekt „Lesen? Krass!“ für Kinder und Jugendliche ab 10/11 Jahren.

Zusammen mit Jugendbuchautor David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann werden sich die Teilnehmer von Montag bis Donnerstag jeweils ab 11.00 Uhr in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigen und können dabei eigene Geschichten entwerfen, inszenieren und filmen.

Anmeldungen sind noch möglich. Weitere Informationen gibt es bei Christa Gesmann (gesmann.c@web.de) oder bei Klaus Ripp (klaus.ripp@t-online.de)....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

„Lesen? Krass!“ – ausgewähltes Beispielprojekt

Das Projekt „Lesen? Krass!“, das im letzten Jahr im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL für Jugendliche ab 14 Jahren durchgeführt wurde und jetzt in der letzten Woche der Sommerferien für Kinder ab 11 Jahren fortgesetzt wird, gehört zu den ausgewählten Beispielprojekten des Deutschen Bibliotheksverbandes, die jetzt in einer Broschüre vorgestellt wurden.

Im Vorwort der Broschüre heißt es: „Im Rahmen des Projektes ‚Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien‘ sind in den Jahren 2013 bis 2017 viele spannende außerschulische Projekte der Lese- und Sprachförderung mit digitalen Medien von lokalen Bündnissen für Bildung initiiert, konzipiert und mit Erfolg durchgeführt worden. Sie haben Vorbildcharakter und bieten die Möglichkeit für eine Weiterentwicklung der Ideen.“...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lesen? Krass! Für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren

Ein besonderes Medien-Projekt wird in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre angeboten. Unter dem Titel „Lesen? Krass!“ können sich die Teilnehmer einem innovativen Leseformat widmen, welches Lesen und Film im Netz verbindet. Lesevorlage ist das Buch „California Dreaming“ des Jugendbuchautors und Filmemachers David Fermer.

Zusammen mit David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigen und können dabei eigene Geschichten entwerfen, inszenieren und filmen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Hans Jürgen Sittig sorgte für einen humorvollen Krimiabend

Mit rund 30 Besuchern war die Bücherei fast bis auf den letzten Platz gefüllt und die Teilnehmer bereuten ihr Kommen zum Krimiabend des Fördervereins „Buchstützen Blatzheim“ nicht.

Autor Hans Jürgen Sittig verstand es, das Thema Krimi nicht nur spannend, sondern vor allem auch humorvoll zu vermitteln. Dies galt vor besonders für die in Reimform vorgetragenen Krimigedichte  a la Loriot. Aber auch mit Auszügen aus seinen Kriminalromanen, die in der Eifel spielen, weckte Sittig Neugier zum Weiterlesen. Kostproben gab der vielseitige Autor auch aus seinen anderen Werken....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Erfolgreiches Förderjahr der Buchstützen – Dank an Sponsoren

Auf ein sehr erfolgreiches Förderjahr blicken erneut die „Buchstützen Blatzheim“ zurück. Der Förderverein der Bücherei hat dabei besonders die Leseförderung im Blick.

„In unserer Satzung heißt es, dass insbesondere die Förderung des Lesens als kulturelles Gut und Weiterbildungsmöglichkeit eine unserer wichtigsten Aufgaben ist“, so Vorsitzender Klaus Ripp. „Dies erfordert aber auch einen gewissen finanziellen Rahmen. Zwar sorgen die rund 40 Vereinsmitglieder mit ihrem Jahresbeitrag ab 12 Euro für einen finanziellen Grundstock, aber viele Aktivitäten sind nur machbar, wenn zusätzliche Sponsoren die Veranstaltungen unterstützen. Daher gilt unser besonderer Dank der Pfarrgemeinde St. Kunibert, der Kreissparkasse Köln und der Volksbank Kerpen für ihre finanzielle Unterstützung....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Sehens- und lesenswerte Videos und Geschichten

„Das ist sehens- und lesenswert“, war eine der vielen positiven Reaktionen der zahlreichen Gäste, die ins Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL gekommen waren, um sich die Ergebnisse des Projektes „Lesen? Krass!“ zeigen zu lassen.

Zusammen mit Jugendbuchautor David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann haben sich 31 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren seit Juni in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigt. Die Teilnehmer haben dabei eigene Geschichten entworfen, inszeniert, gefilmt, geschnitten und beschrieben – natürlich in digitaler Form....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Spannender und humorvoller Krimiabend in der Bücherei

Eine humorvolle, spannende Krimilesung mit Werkstattgespräch erlebten die Teilnehmer jetzt in der Bücherei. Auf Einladung des Fördervereins „Buchstützen Blatzheim“ stellte der Wolfgang Burger seinen neuesten Kriminalroman „Schlaf, Engelchen schlaf“ vor. Mit seinen Auszügen aus dem neuesten Alexander-Gerlach-Roman erzeugte er Spannung ohne zu viel vom Inhalt zu verraten und regte so zum Weiterlesen an. Wolfgang Burger las aber nicht nur, sondern stand auch für Fragen zur Verfügung und erzählte einiges über sich und seine Bücher und wie seine Krimis entstehen. In der Pause konnten sich die Gäste bei einen kleinen Imbiss und einem Gläschen Wein stärken. Natürlich signierte Burger auch anschließend seine Bücher. Die Zuhörer freuten sich über einen unterhaltsamen Abend....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Käpt’n Book begeisterte auch Kinder in Blatzheim

Seit einigen Jahren findet im November das „Rheinische Lesefest – Käpt’n Book“ statt. Unterstützt vom Kulturamt der Kolpingstadt Kerpen und dem Förderverein „Buchstützen Blatzheim“ konnten auch in diesem Jahr wieder zwei Autorenlesungen für Kinder in Blatzheim durchgeführt werden.

Am Dienstag besuchte Daniela Kulot die OGS in der Grundschule. Etwa 35 Kinder der 1. und 2. Klassen lauschten der Autorin bei ihren Geschichten von „kleinen Krokodil“. Aber Daniela Kulot schreibt nicht nur Bücher, sondern illustriert sie auch. So gehörte zur Lesung auch eine kleine Malstunde....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht