„Flora Artis – Blatzheimer Gartenmonster“

In der letzten Woche der Sommerferien gibt es wieder ein Kunstprojekt für Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren.

In der „Flora artis“ gibt es seltsame Tiere: Insekten, Katzen und Monster. Sie können sich in der Natur besonders gut verstecken. Fast unsichtbar leben sie in ihrem Umfeld und versetzen die Bürgerinnen und Bürger von Blatzheim immer mal wieder in Angst und Schrecken.

Gemeinsam mit der Kölner Künstlerin Andrea Harrenkamp und dem bewährten Kunst-Projektteam sollen 15 Kinder und Jugendliche vom 9. bis 14. August im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL „Gartenmonster“ aus unterschiedlichen Materialien (Ton, Pappmaché, Gipsbinden) erstellen (jeweils von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr)....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Volksbank fördert „Fotogeschichten“ – Jetzt abstimmen!

20.000 Euro stellt die Volksbank Rhein-Erft-Köln in diesem Jahr zur Verfügung, um gemeinnützige Vereine und Institutionen zu unterstützen. Im Mai konnten sich die Vereine mit einem Projekt bewerben.

Die „Buchstützen Blatzheim“ haben sich mit dem Projekt „Blatzheimer Fotogeschichten“ beworben und erhielten nun die erfreuliche Nachricht, dass sie gemeinsam mit fünf anderen Projekten unter mehr als 210 Bewerbungen ausgewählt wurden und in die Endabstimmung unter den Mitgliedern der Volksbank gehen. Eine Förderzusage in Höhe von 2.500 Euro ist durch die Auswahl schon sicher. Wenn das Projekt genügend Stimmen bekommt, können daraus 5.000 Euro werden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Fotogeschichten-Interviews jetzt online

Über das Projekt „Blatzheimer (Foto-)Geschichten – digital und analog“ wurde hier schon oft berichtet. Entstanden ist dabei ein 52-seitiges Heft voller Geschichten und Geschichte, das in der Bücherei ausliegt. Die Kinder und Jugendlichen haben dabei auch Gespräche mit Zeitzeugen geführt. Auszüge aus den Interviews sind jetzt auf Blatzheim-Online beim jeweiligen Beitrag vorhanden.

Dort erzählt Elfriede Pingen über die Kapelle im Oberdorf und den Bunker im Krieg. Katharine Beck berichtet über die Peters Mühle und Marlies Schlang über Alt-Oberbolheim und die Bahnstrecke. Susanne Harke-Schmidt erklärt Wissenswertes über das Stadtarchiv. Yagmur Seher schildert ihre Erlebnisse als erstes „Gastarbeiterkind“ in Blatzheim. Christiane Wagner macht eine Führung durch die Kommandeursburg und Jürgen Henschel antwortet auf Fragen zur evangelischen Kirche....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

2. Auflage der Blatzheimer Fotogeschichten

Im letzten Jahr fand im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL das Projekt „Blatzheimer (Foto-)Geschichten – digital und analog“ statt.

Das Projektergebnis ist als interaktive Karte auf Blatzheim-Online zu sehen. Zusätzlich liegt es jetzt als gedruckte Fassung vor. Es ist ein 52-seitiges Heft voller Geschichten und Geschichte, selbst erzählt oder selbst erfunden.

Nachdem kurz nach Veröffentlichung schon alle gedruckten Exemplare vergriffen waren, gibt es jetzt einen Nachdruck. Die Exemplare liegen in der Bücherei aus oder sind bei Klaus Ripp erhältlich....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

„Die wilden Kerle“ kommen erst im September

Erfolgsautor Joachim Masannek sollte eigentlich zur „Nacht der Bibliotheken“ am 19. März nach Blatzheim kommen, um seine Erfolgsserie „Die wilden Kerle“ vorzustellen.

Die aktuellen Corona-Bedingungen lassen diese Veranstaltung aber leider aktuell nicht zu. Daher wurde die Veranstaltung auf Freitag, 24. September 2021, verschoben.

zur Artikelansicht

Ein Heft voller Geschichten und Geschichte

Im letzten Jahr fand im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL das Projekt „Blatzheimer (Foto-)Geschichten – digital und analog“ statt.

Kinder und Jugendliche haben in diesem Projekt ein digitales Sachbuch über Blatzheim erstellt. Interessante, spannende und geheimnisvolle Orte wurden dargestellt.

Das Projektergebnis ist als interaktive Karte auf Blatzheim-Online zu sehen. Zusätzlich liegt es jetzt als gedruckte Fassung vor. Es ist ein 52-seitiges Heft voller Geschichten und Geschichte, selbst erzählt oder selbst erfunden. Es sind Originale mal mit Bleistift, mit Kugelschreiber oder sogar mit der Pfauenfeder und Tinte aus dem Fass. Es hat keinen Anspruch auf wissenschaftliche oder historische Überprüfbarkeit und doch ist es ein informatives Werk, das in der Blatzheimer Bücherei zur Ansicht und Ausleihe ausliegt....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Das letzte Adventsfenster live im Internet verfolgen

Mit den letzten Adventsfenstern geht der 25. Lebendige Adventskalender in Blatzheim zu Ende. Zum ersten Mal konnte man die Fenster und viele weitere schöne Zutaten auch hier auf Blatzheim-Online verfolgen. Mit über 1.000 Losen waren so viele Teilnehmer real oder virtuell an den Fenstern wie noch nie. Und die Kommentare zeigen, dass es allen – trotz Corona – viel Spaß gemacht hat.

Die letzten Online-Lose können bis zum 23.12.2020, 21.00 Uhr abgegeben werden. Reale Lose können noch bis zum 23.12.2020 bei Klaus Ripp, Dürener Str. 349, in den Briefkasten geworfen werden oder am 24.12.2020 von 9.15 Uhr bis 9.45 Uhr in der Bücherei....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Vorfreude auf Adventskalender mit Rätsel

„Der 25. Blatzheimer Lebendiger Adventskalender wird auch unter Corona-Bedingungen stattfinden“, so Klaus Ripp, Leiter der Bücherei, die seit 25 Jahren den Adventskalender organisiert. „Schon jetzt vielen Dank an alle Familien, Vereine und Einrichtungen, die in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen teilnehmen.“

An den Fenstern wird es kein abendliches Treffen geben, kein Glühwein, kein Kinderpunsch, keine Geschichten oder ähnliches. Dennoch lohnt sich ein abendlicher, adventlicher Spaziergang allein in der Familie, um das Fenster zwischen 17.30 Uhr und 20.00 Uhr zu betrachten und eine Adventstüte kontaktlos mitzunehmen. In der Adventstüte sind die Lose für die große Tombola an Heiligabend um 10.00 Uhr enthalten. Die Lose müssen bis zum 24. Dezember – mit Namen und Anschrift versehen – in der Bücherei abgegeben werden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lebendiger Adventskalender – Wer gestaltet noch ein Fenster?

Auch in diesem Jahr sollen in Blatzheim und Bergerhausen wieder 24 Fenster einen großen Adventskalender bilden. Zum 25. Mal organisieren die Blatzheimer Bücherei und der Förderverein „Buchstützen Blatzheim“ den „lebendigen Adventskalender“.

Unter Corona-Bedingungen muss der Lebendige Adventskalender diesmal allerdings kontaktlos laufen.

Jeden Abend im Advent wird an einem Haus ein Fenster geöffnet. Bei einem abendlichen Spaziergang (unter den aktuellen Corona-Bedingungen) kann man das Fenster betrachten und kontaktlos eine „Adventstüte“ mit Losen mitnehmen. Zusätzlich wird das Fenster im digitalen Adventskalender auf Blatzheim-Online gezeigt. Dort können auch weitere „Zutaten“ zum Adventsfenster gezeigt werden. Auch dort gibt es Lose für die Tombola....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lebendiger Adventskalender – digital und analog

Auch in diesem Jahr sollen in Blatzheim und Bergerhausen wieder 24 Fenster einen großen Adventskalender bilden. Zum 25. Mal organisieren die Blatzheimer Bücherei und der Förderverein „Buchstützen Blatzheim“ den „lebendigen Adventskalender“.

Unter Corona-Bedingungen muss der Lebendige Adventskalender diesmal allerdings kontaktlos laufen. Es kann daher kein abendliches Treffen am jeweiligen Fenster stattfinden. Dennoch soll die Tradition – zumal im Jubiläumsjahr – aufrechterhalten werden, in dem eine analog digitale Version durchgeführt wird....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht