Zu wenig Kindergartenplätze in Blatzheim?

Erst vor wenigen Tagen hieß es im Stadtrat im Kindergartenbeadarfsplan: “Im Stadtteil Blatzheim ergibt sich für das kommende Kita-Jahr eine gute Versorgungssituation. Weitere Bedarfe ergeben sich erst durch Erschließung weiterer Neubaugebiete.”

Gemäß den vorgelegten Zahlen ist zu Beginn des Kindergartenjahres 19/20 eine Versorgung bei den Ü3-Plätzen von 107% und bei den U3-Plätzen von 100% vorhanden.

Umso überraschter waren jetzt Blatzheims Ortsvorsteher Albert Weingarten und CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp, dass offensichtlich etliche Eltern eine Absage der Stadt bekommen haben und keine Zusage für einen Kindergartenplatz haben....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

CDU drängt auf kurzfristige Reparatur der Ampel

„Eigentlich hat die CDU erwartet, dass nach den Herbstferien, die Ampel wieder in Betrieb ist“, schreibt CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp an die Stadt und weist darauf hin, dass die Fußgängerampel in Bergerhausen schon seit drei Wochen außer Betrieb ist.

Offensichtlich gibt es beim Kreis als Baulastträger der Dürener Straße Überlegungen, die Ampel komplett zu entfernen, da dort die Notwendigkeit nicht gesehen wird. Dem widerspricht aber die CDU.

Gerade im Bereich von Bergerhausen wird zu schnell gefahren und auch das Verkehrsaufkommen ist weiterhin hoch, so dass die CDU weiterhin den Bedarf der Ampel sieht und nun drängt, dass die Ampel kurzfristig repariert wird....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Zu schnell in den Ort

Anlieger beklagen immer mehr, dass Autofahrer am Giffelsberger Weg zu schnell in den Ort fahren. Durch das aktuelle Neubaugebiet und durch die künftige Bebauung spielen dort immer mehr Kinder oder queren die Straße. Daher sollte deutlicher auf die Einhaltung von Tempo 30 hingewiesen werden.

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp hat die Verwaltung gebeten, die Thematik in der Kinderunfallkommission zu beraten und nicht nur das Tempo-30-Schild frei zu schneiden, sondern auch zusätzlich ein Piktogramm auf dem Boden aufzumalen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Kinderunfallkommission soll sich um Raserei kümmern

Immer wieder gibt es berechtigte Klagen über Geschwindigkeitsüberschreitungen in einzelnen Straßen in Blatzheim und Bergerhausen. Besonders betroffen sind die Haupterschließungsstraßen, d.h. die Dürener Straße, die Kunibertusstraße und die Haagstraße (Ost).

In allen Fällen handelt es sich auch um Schulwege, so dass CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp die Verwaltung gebeten hat, nicht nur verstärkte Kontrollen der Polizei durchzuführen, sondern auch die Kinderunfallkommission einzuberufen, damit dort geprüft wird, mit welchen Maßnahmen das Geschwindigkeitsniveau generell gesenkt werden kann....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Verzögert sich die Bebauung des Sportplatzes?

Der Sportbetrieb auf dem Sportplatz ist seit Anfang des Jahres auf den neuen Kunstrasenplatz in Manheim-neu verlagert und am Sonntag, 22. April, bestreitet der SV-Blatzheim seine offiziellen Abschiedsspiele.

Viele junge Familien aus Blatzheim oder Ehemalige, die nach Blatzheim zurückkehren wollen, warten nun darauf, dass dort gebaut werden kann. Viele Anfragen nach Baugrundstücken liegen bereits vor. Nachdem im September 2017 der Bebauungsplan aufgestellt wurde, sollte nach der bisherigen Planung im Juni die Offenlage erfolgen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Laternen werden auf LED umgestellt

Sukzessive soll die Straßenbeleuchtung in Kerpen auf LED umgestellt werden. Aktuell wurde ein Auftrag für den Austausch von rund 700 Leuchten in Blatzheim und Buir vergeben. Die Kosten belaufen sich auf rund 245.000 Euro, davon werden 31% gefördert.

Der Amortisationszeitraum der Beleuchtungsanlage beläuft sich hierbei auf 4 bis 5 Jahre. Die Stromeinsparungen betragen ca. 224.000 KWh pro Jahr, welches einer jährlichen Kostenersparnis von 56.000 € entspricht.

In Blatzheim sollen zuerst die Leuchten auf der Dürener Straße ausgetauscht werden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Warten auf das Häuschen

„Warten auf das Häuschen“, hieß es diese Woche in Radio Erft, „was wird aus dem Wartehäuschen an der Bushaltestelle in Kerpen-Bergerhausen? Das will das CDU-Stadtrat-Mitglied Klaus Ripp von Bürgermeister Spürck wissen.“

Die Bushaltestelle musste wegen Bauarbeiten verlegt werden. Deshalb wurde auch das Wartehäuschen abgebaut. Inzwischen sind die Arbeiten aber schon seit geraumer Zeit zu Ende. Das Wartehäuschen steht aber immer noch nicht. Und das, obwohl die Verwaltung schon mehrfach zugesagt hatte, das Häuschen wieder aufzustellen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wie geht es weiter mit dem schnellen Internet?

Immer wieder hat CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp in den letzten Jahren auf die schlechte Internetversorgung in abgelegenen Stadtteilen wie Niederbolheim oder in landwirtschaftlichen Weilern aufmerksam gemacht.

Dank des ständigen Nachhakens konnte im Dezember eine Förderzusage des Bundes in Höhe von 2.7 Millionen Euro entgegen genommen werden und nun auch eine Landesförderung in derselben Höhe. Somit stehen nun insgesamt rund 5,4 Millionen Euro zum Ausbau des Breitbandnetzes in der Kolpingstadt zur Verfügung....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Wege freischneiden

Teilweise wachsen mittlerweile Sträucher stark in Wirtschaftswege hinein, so dass landwirtschaftliche Fahrzeuge kaum noch vorbeikommen und auf den Randstreifen ausweichen müssen. Teilweise ist dies auch eine Behinderung für Radfahrer und Fußgänger.

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp hat die Verwaltung gebeten, zeitnah einen Rückschnitt durchzuführen.

zur Artikelansicht

Verbindungsweg kaum noch nutzbar

Der Verbindungsweg zwischen Kunibertusstraße und “In der Au”, der sehr stark von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, ist mittlerweile sehr stark verschlammt und kaum noch begehbar.

Dies liegt auch daran, dass der Poller, nicht mehr eingesetzt werden kann, um das Befahren zu verhindern und somit zunehmend Paketdienste und auch andere den Weg nutzen und zusätzlich beschädigen.

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp hat die Verwaltung gebeten, den Poller wieder einzusetzen und den Weg mit geeignetem Material instand zu setzen. Der Parkplatz sollte bei dieser Gelegenheit gleich mit ausgebessert werden. Dies kann aufgrund der hohen Auslastung der Firma jedoch noch etwas dauern, wie die Verwaltung mitteilt....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht