Lummerland in Blatzheim – Vorverkauf beginnt – Online reservieren

Seit 6 Monaten wird wieder eifrig geprobt im Jugendzentrum DOMIZIEL. 21 Kinder und Jugendliche fiebern der Premiere am 12. Mai entgegen. Es wird geschauspielert, getanzt und gesungen. Zwei Wochenendtage opfern auch die Eltern, um Kulissen zu bauen, den Theatersaal herzurichten und alle nötigen Vorbereitungen für eine gelungene Aufführung zu treffen. Um intensiv zu proben, war die Theatertruppe ein ganzes Wochenende in der Jugendherberge Nideggen. Jetzt rückt der Premierentermin näher.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in der Musikfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker werden die Bühne und die Herzen der Zuschauer erobern. Die beiden müssen mit der Lok Emma ihre Heimat Lummerland verlassen. Sie erleben zahlreiche Abenteuer und lernen viele sehr unterschiedliche und interessante Welten und Menschen auf ihrer Odyssee kennen. Am Ende wird Gott sei Dank alles gut! Das gleichnamige Buch von Michael Ende ist ein Lehrstück über Toleranz, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Neue Tischtennisplatte – Gespendet vom DTTB und St. Kunibert

Im DOMIZIEL freuen sich Kinder und Jugendliche über eine neue Tischtennisplatte, die rechtzeitig zu den Ferienaktionen in den Osterferien geliefert wurde.

Gespendet wurde die Tischtennisplatte, zu der auch noch eine kleine Platte und ein Bluetooth-Lautsprecher gehören, vom Deutschen Tischtennisbund (DTTB) und der Pfarrgemeinde St. Kunibert. Zur offiziellen Übergabe an den Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Gerd Meyer und den Trägervertreter Klaus Ripp waren die Vorsitzende des Ortausschusses der Pfarrgemeinde Andrea Ecker und Ortsvorsteher Albert Weingarten, der auch Mitglied im Kirchenvorstand ist, gekommen. Bei einem kleinen Spiel testeten auch Ripp und Weingarten die neue Anlage.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Osterferienaktionstage im DOMIZIEL

(GM) Unter dem Motto „Vertrag dich doch!“ nahmen 45 Kinder und Jugendliche an den Osterferienaktionstagen des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL teil.

Während der Spiel-, Mal,- und Bastelaktionen gab es Zeit für Gespräche zum Thema und Freiraum für die Teilnehmer, um ihre Ferienaktionswoche aktiv mitzugestalten. Außerdem standen ein Besuch im Freizeitbad Monte Mare Rheinbach und im Bubenheimer Spieleland auf dem Programm.

Fotos von Gerd Meyer und Klaus Ripp

zur Artikelansicht

Karneval im DOMIZIEL

Auch in diesem Jahr wurde im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL wieder kräftig Karneval gefeiert. Direkt nach der Schule konnten die Grundschüler an Weiberfastnacht ins Juze kommen. Auch am Karnevalszug nahm das Juze wieder teil. Zur Stärkung wurde zuerst im Juze gemeinsam gefrühstückt, bevor die Kostüme angezogen wurden. Rund 25 Kinder und Jugendliche begleitet vom Leiter Gerd Meyer, Angelika Winkel und einigen Eltern zogen dann als Minions durch den Ort und warfen fleißig Kamelle.

zur Artikelansicht

Sehens- und lesenswerte Videos und Geschichten

„Das ist sehens- und lesenswert“, war eine der vielen positiven Reaktionen der zahlreichen Gäste, die ins Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL gekommen waren, um sich die Ergebnisse des Projektes „Lesen? Krass!“ zeigen zu lassen.

Zusammen mit Jugendbuchautor David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann haben sich 31 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren seit Juni in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigt. Die Teilnehmer haben dabei eigene Geschichten entworfen, inszeniert, gefilmt, geschnitten und beschrieben – natürlich in digitaler Form.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Projekttag der Jungen-AG

(GM) Der Arbeitskreis Jungenarbeit ist mit einer neuen Jungengruppe im Alter von 11 – 14 Jahren mit einem Projekttag im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL gestartet. Der Arbeitskreis Jungenarbeit setzt sich aus männlichen Fachkräften des DOMIZIELs, der Familienberatungsstelle und der Schulsozialarbeit Kerpen zusammen.

Der Projekttag startete mit einer Gesprächsrunde. Allen Teilnehmer und Betreuern bot sich hier die Möglichkeit sich vorzustellen und von sich zu erzählen. Von den Betreuern wurde deutlich gemacht, dass es in der Jungengruppe neben gemeinsamen Aktionen und Spaß mit der Gruppe auch darum geht, dass die Jungs an ihrer Persönlichkeitsentwicklung arbeiten. Zur Verdeutlichung wurde den Jungs Leitfragen gestellt. „Was erwarte ich vom heutigen Tag?“ – „Wie geht es mir heute? – „Wie geht ihr miteinander in der Gruppe um?“ – „Was sind für mich erstrebenswerte Ziele im Alltag/ im Leben?“ Im Anschluss hatten die Jungs die Möglichkeit sich aktiv an der Aktionsplanung für weitere Projekttage zu beteiligen. Auf Karteikarten wurden Ideen von Jumphouse-Trampolinhalle, Lasertag, Bowlingspielen, Soccerhalle usw. gesammelt. Dann ging es auf Wunsch der Jungs in den Toberaum des Jugendzentrums zum Fußball- und Zombieballspielen. Im weiteren Verlauf hatten die Jungs die Möglichkeit, die Spiel- und Kreativangebote des Jugendzentrums zu zweit oder in Kleingruppen zu nutzen oder auch einfach nur zu chillen. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Pizzaessen und einer Abschlussrunde.

...    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht