Sommerfest und Jubiläum

Das diesjährige gemeinsame Sommerfest des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL und des „Kindergartens in der alten Schule“ stand diesmal ganz im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums des Kindergartens. Gleichzeitig wurden auch offiziell die neuen Räume für die U3-Gruppe vorgestellt, die bereits seit Oktober in Betrieb ist.

Für den Träger des Kindergartens gratulierte der stellv. Vorstandsvorsitzender des Lazarus Hilfswerks Jens Christelan Pokolm. Grußworte gab es auch vom stellv. Bürgermeister Addy Muckes und vom Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Erftland, die Eigentümer der alten Schule ist. Unter den Gästen waren auch der stellv. Landrat Bernhard Ripp, Vertreter der Verwaltung und zahlreiche ehemalige und noch aktive Mitglieder des Vereins „miniMUMM“....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Waldboden in der Steinheide erforscht

Jede Menge zu entdecken gab es für rund zehn Kinder des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL, die sich am 18. Mai bei leider leichtem Regen mit dem Fahrrad nach Geilrath zur Steinheide aufmachten, um dort unter Anleitung der BUND-Vorsitzenden Jutta Schnütgen-Weber den Waldboden zu erforschen.

Am Waldeingang gab es zunächst eine Menge Aufgaben für den Transport zu verteilen, so z.B. für das große Sieb, mit dem die Laubstreu gesiebt wurde, die Becherlupen oder die Insektenstaubsauger, mit denen man Insekten aus der Laubstreu vorsichtig in ein Beobachtungsglas saugen kann, um sie zu betrachten. Hinzu kamen Pinsel, Gläschen und Handschuhe....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Theaterprojekt wieder ein voller Erfolg

Nicht nur bei der Premiere, sondern auch bei der 2. und 3. Aufführung ist kaum ein Platz frei geblieben. Dies und der lange Applaus waren der verdiente Lohn für die sechsmonatige Theaterprobe. Und bei jeder Aufführung wurden die 21 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler noch textsicherer und spielfreudiger. Auch die Technik klappte immer besser.

So war auch das Theaterprojekt 2017 mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ unter der Leitung der Theaterpädagogin Christa Gesmann wieder ein voller Erfolg....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Premiere begeisterte Publikum – Noch Restkarten für Sonntag

Die Premiere der Theatergruppe des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL begeisterte das Publikum im ausverkauften Kunibertus-Haus und die kleinen und großen Zuschauer bedankten sich für die tolle Leistung mit langem Applaus. Theaterpädagogin Christa Gesmann hatte es in sechs Monaten geschafft, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in der Musikfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker perfekt in Szene zu setzen.

Die 21 Kinder und Jugendlichen zeigten nicht nur ihr schauspielerisches Können, sondern sangen auch viele Szenen live. Hinzu kam der Wortwitz in etlichen Dialogen. Das Stück war wieder sehens- und hörenswert. Dazu trugen auch die Kostüme bei, die alle selbst geschneidert waren und natürlich die tolle Lokomotive. Maßgeschneidert schienen auch die Rollen, so dass jeder sein Talent entfalten konnte....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lummerland in Blatzheim – Vorverkauf beginnt – Online reservieren

Seit 6 Monaten wird wieder eifrig geprobt im Jugendzentrum DOMIZIEL. 21 Kinder und Jugendliche fiebern der Premiere am 12. Mai entgegen. Es wird geschauspielert, getanzt und gesungen. Zwei Wochenendtage opfern auch die Eltern, um Kulissen zu bauen, den Theatersaal herzurichten und alle nötigen Vorbereitungen für eine gelungene Aufführung zu treffen. Um intensiv zu proben, war die Theatertruppe ein ganzes Wochenende in der Jugendherberge Nideggen. Jetzt rückt der Premierentermin näher.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in der Musikfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker werden die Bühne und die Herzen der Zuschauer erobern. Die beiden müssen mit der Lok Emma ihre Heimat Lummerland verlassen. Sie erleben zahlreiche Abenteuer und lernen viele sehr unterschiedliche und interessante Welten und Menschen auf ihrer Odyssee kennen. Am Ende wird Gott sei Dank alles gut! Das gleichnamige Buch von Michael Ende ist ein Lehrstück über Toleranz, Freundschaft und Hilfsbereitschaft....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Neue Tischtennisplatte – Gespendet vom DTTB und St. Kunibert

Im DOMIZIEL freuen sich Kinder und Jugendliche über eine neue Tischtennisplatte, die rechtzeitig zu den Ferienaktionen in den Osterferien geliefert wurde.

Gespendet wurde die Tischtennisplatte, zu der auch noch eine kleine Platte und ein Bluetooth-Lautsprecher gehören, vom Deutschen Tischtennisbund (DTTB) und der Pfarrgemeinde St. Kunibert. Zur offiziellen Übergabe an den Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Gerd Meyer und den Trägervertreter Klaus Ripp waren die Vorsitzende des Ortausschusses der Pfarrgemeinde Andrea Ecker und Ortsvorsteher Albert Weingarten, der auch Mitglied im Kirchenvorstand ist, gekommen. Bei einem kleinen Spiel testeten auch Ripp und Weingarten die neue Anlage....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Osterferienaktionstage im DOMIZIEL

(GM) Unter dem Motto „Vertrag dich doch!“ nahmen 45 Kinder und Jugendliche an den Osterferienaktionstagen des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL teil.

Während der Spiel-, Mal,- und Bastelaktionen gab es Zeit für Gespräche zum Thema und Freiraum für die Teilnehmer, um ihre Ferienaktionswoche aktiv mitzugestalten. Außerdem standen ein Besuch im Freizeitbad Monte Mare Rheinbach und im Bubenheimer Spieleland auf dem Programm.

Fotos von Gerd Meyer und Klaus Ripp

zur Artikelansicht

Karneval im DOMIZIEL

Auch in diesem Jahr wurde im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL wieder kräftig Karneval gefeiert. Direkt nach der Schule konnten die Grundschüler an Weiberfastnacht ins Juze kommen. Auch am Karnevalszug nahm das Juze wieder teil. Zur Stärkung wurde zuerst im Juze gemeinsam gefrühstückt, bevor die Kostüme angezogen wurden. Rund 25 Kinder und Jugendliche begleitet vom Leiter Gerd Meyer, Angelika Winkel und einigen Eltern zogen dann als Minions durch den Ort und warfen fleißig Kamelle.

zur Artikelansicht

Sehens- und lesenswerte Videos und Geschichten

„Das ist sehens- und lesenswert“, war eine der vielen positiven Reaktionen der zahlreichen Gäste, die ins Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL gekommen waren, um sich die Ergebnisse des Projektes „Lesen? Krass!“ zeigen zu lassen.

Zusammen mit Jugendbuchautor David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann haben sich 31 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren seit Juni in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigt. Die Teilnehmer haben dabei eigene Geschichten entworfen, inszeniert, gefilmt, geschnitten und beschrieben – natürlich in digitaler Form....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht
Seite 1 von 212