DOMIZIEL im „Öcher Schängche“

Einen ungewöhnlichen und äußerst interessanten Ausflug erlebten jetzt die Kinder und Jugendlichen des Workshops „Die Puppen sind los” vom Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL.

Nachdem im Mai im DOMIZIEL tolle Stockpuppen erstellt wurden, stand jetzt eine Exkursion zur Aachener Stadtpuppenbühne „Öcher Schängche“ auf dem Programm, um im Stück „Der Neuntöter“ zu sehen, wie man mit Stockpuppen ein Theaterstück spielen kann.

„Was sprechen die denn für eine Sprache. Da verstehe ich ja gar nichts“, war bei den meisten die erste Reaktion als das Stück begann, denn vergleichbar mit dem „Kölsch Hänneschen“ werden die Stücke in Aachener Mundart gespielt. Aber trotz vieler fremder Worte konnte die Handlung gut verfolgt werden.

Noch viel interessanter und spannender war aber die anschließende Führung hinter den Kulissen durch den Theaterchef. Imposant auf welch engem Raum die gesamte Technik, die unterschiedlichen Bühnenbilder und alle Puppen untergebracht sind. Die Teilnehmer konnten sogar die großen Stockpuppen selbst in die Hand nehmen und bewegen.

Der Kontakt zum „Öcher Schengche“ kommt über Hanna Birmanns, die Puppenspielerin im Aachener Theater ist, in Blatzheim wohnte und gemeinsam mit Britta Münch im Rahmen des NRW-Förderprogramms „Vielfalt wir leben sie“ den Workshop leitet.

Und wenn man schon in Aachen ist, durfte auch ein kurzer Abstecher zum Aachener Dom nicht fehlen, der kurz zu Fuß vom Theater erreichbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.