Der Elefantenbaum lebt weiter

Im letzten Jahr hieß es auf Blatzheim-Online: „Das Ende einer Baumlegende – Der Elefantenbaum ist tot. In Blatzheim und Bergerhausen trauert man um den Elefantenbaum im Park der Burg Bergerhausen.“ Grund war, dass der „Rüssel“ des Baums abgefallen war. Dies war schon seit Jahren erkennbar. Eine Baumsanierung war nicht möglich.

Seit einigen Wochen kann man in der Bergstraße die Baumlegende wieder sehen. Hero Buse hat seinen Hausgiebel mit der Silhouette des Elefantenbaums und einigen heimischen Tieren künstlerisch verschönert....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Faires DOMIZIEL – Faires Adventsfenster

Schon seit jeher wird der faire Umgang der Besucherinnen und Besucher untereinander im Kinder- und Jugendzentrum gelebt, und das unabhängig von Herkunft oder Religion. „Vielfalt – Wir leben sie“ lautet das übergreifende Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Offenen Türen in NRW, an dem auch das Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL mitwirkt.

Ebenso wird das Thema Nachhaltigkeit im DOMIZIEL mit verschiedenen Aktionen behandelt. Nun möchte das Kinder- und Jugendzentrum einen weiteren Schritt gehen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Berauschende Stimmung im vollbesetzten Festzelt

Schon Wochen vorher war die berühmte Novembersitzung der KG Knollebuure restlos ausverkauft. So konnte Sitzungspräsident und Literat Hans-Peter Schneppenheim 1.940 Gäste begrüßen und durch ein fast 7-stündiges Programm der Superlative führen.

Es war die 71 Karnevalssitzung der Knollebuure, wie Schneppenheim gleich zu Beginn verkündete, nach dem er gemeinsam mit dem Elferrat, den Tanzgruppen der Knollebuure und dem großen Corps der Eschweiler Scharwache eingezogen war.

Die Kinder- und Jugendtanzgruppen unter Jugendleiter Torsten Eichinger konnten einmal mehr unter Beweis stellen, dass bei der KG-Knollebuure eine hervorragende Nachwuchsarbeit betrieben wird....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Es ist mal wieder geschafft… – Kinder sind bibfit

(AE) Die Maxis aus der KiTa Alte Grundschule sind jetzt bibfit und stolze Inhaber eines Bibliotheksführerscheins.

Die Maxis wissen jetzt, wie man sich in einer Bücherei verhält, welche Medien es überhaupt in der Bücherei gibt und wo man sie finden kann und natürlich, was man alles über das Ausleihen wissen muss.

An drei Terminen besuchten die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Bücherei. Es wurde vorgelesen, erklärt, angeschaut und erzählt.

Bei allen Terminen durfte sich jedes Kind ein Buch aussuchen, um es für die Zeit bis zum nächsten Besuch in der Bücherei im Kindergarten anzusehen....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Rad- und Wirtschaftswege saniert

Viele asphaltierte Weg, die in erster Linie der Landwirtschaft, aber auch der Naherholung von Radfahrern und Fußgängern dienen, sind in keinem guten Zustand.

Nachdem in den letzten beiden Jahren schon Teilbereiche zwischen Niederbolheim und Giffelsberg und zwischen Forsthaus Bergerbusch und den Clemenshöfen saniert wurden, folgte nun ein weiterer Abschnitt zwischen Niederbolheim und Giffelsberg und ein Teil des Weges zwischen Bergerhausen und den Clemenshöfen.

Um die Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, hatte die Koalition aus CDU, FDP und BBK/Piraten Mittel im Haushalt bereitgestellt. Für den CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp ist es wichtig, dass die Sanierungsmaßnahmen auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden, denn auch auf den weiteren Abschnitten sind auch bereits viele Schlaglöcher vorhanden....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Krippespell un kölsch Verzällche

Der bekannte „Mundartspielkreis St. Kilian“ aus Lechenich führt in der Pfarrkirche St. Kunibert „Krippespill, Leedcher un Verzällcher“ auf.

Im ersten Teil des Programms wird ein buntes Potpourri aus kölschen Gedichten, Geschichten und Liedern rund um Weihnachten vorgetragen. Nach einer Pause spielt der Mundartspielkreis den Klassiker kölscher Mundartdichtung von B. Gravelott „De Chressnaach en Kölle“.

Wie hätte sich die Heilige Nacht sich möglicherweise abspielen können, wenn sie statt in Bethlehem in Köln stattgefunden hätte. Wir erleben polternde kölsche Hausfrauen und derb diskutierende Hirten, lieblich-anmutige Szenen und deftige Alltagsstreitigkeiten. Ein erheiterndes, aber auch rührendes Krippenspiel – mal leise und besinnlich, mal rustikal und humorvoll....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

112 Teilnehmer bei Käpt’n Book

Auch in diesem Jahr ging das „Rheinische Lesefest Käpt’n Book“ wieder mit drei Autoren in Blatzheim vor Anker.

Nachdem Fabian Lenk die 3. und 4. Klassen der Grundschule besuchte (s. Bericht), kam Katja Reider in die OGS und erzählte die Geschichte vom „Ravioli-Chaos“.

Die „Maxis“ der Kindergärten „Rasselbande“ und „In der alten Schule“ besuchten die Bücherei, wo die Autorin Hedwig Munck drei Geschichten vom „Kleinen König“ vorstellte und dabei auch viele Bilder zeigte. Hedwig Munck konnte aber nicht nur spannend lesen, sondern auch noch gut malen. Und so konnte jeder Kindergarten noch ein großes Bild mitnehmen, das sogar vom kleinen König unterschrieben war....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Erstes Sternsinger-Treffen

Am Samstag, 4. Januar 2020, gehen die Sternsingerinnen und Sternsinger wieder von Haus zu Haus, bringen Gottes Segen und sammeln für notleidende Kinder in der Welt.

Kinder, die als Sternsinger oder Betreuer mitmachen möchten, sind zum ersten Vorbereitungstreffen am Sonntag, 01.12.2019, um 10.30 Uhr ins Kunibertus-Haus eingeladen.

Wer an diesem Tag nicht kann oder weitere Infos haben möchte meldet sich bei Rosi Niedenhoff (911266), Marlies Schlang (7164), Anja Greven (2038560) oder Verena Bittner-Sassert (203612)....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht

Lesespaß mit Autor Fabian Lenk

(TSK) Im Rahmen des Rheinischen Lesefestes Käpt´n Book durften sich die Dritt- und ViertklässlerInnen der St. Elisabeth Grundschule über eine Einladung des Fördervereins „Buchstützen e.V.“ der Bücherei St. Kunibert zu einer Lesung des Autoren Fabian Lenk freuen.

Der Autor, der mit 250 veröffentlichten Titeln (Die Zeitdetektive, Die Naturdetektive, F.B.I. Junior, Minecraft-Romane etc.) und weltweit 4 Mio. verkauften Büchern zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellern gehört, hatte für die jungen Leser das Buch „Barbarossa und der Raub von Köln“ aus der umfangreichen Reihe „Die Zeitdetektive“ mitgebracht und läutete die Lesung erst einmal mit einer kleinen Vorstellung seiner Person und die der Protagonisten ein....    Zur Artikelansicht mit Fotos und evtl. weiteren Dokumenten

zur Artikelansicht