Grundschule St. Elisabeth

Print Friendly, PDF & Email

Die kath. Grundschule St. Elisabeth ist eine zweizügige Grundschule mit insgesamt acht Klassen. Zum Schuljahresbeginn 2016/2017 gingen 142 Kinder hier zur Schule.

Kommissarische Leiterin ist Katharina Kaulen.

Tel.: 02275 – 245

Fax: 02275 – 33 24 74

schulleitung@kgsblatzheim.de

Förderverein:

Am 29.09.1983 haben Eltern den „Schulverein zur Förderung der kath. Grundschule St. Elisabeth Blatzheim e. V.“ gegründet. Unabhängig von öffentlichen Geldern hat der Verein die Möglichkeit, Maßnahmen an unserer Schule zu fördern, die über die staatlichen Schulpläne hinausgehen.

Vorsitzende des Förderverein: Mignon Willems

Offene Ganztagsschule (OGS):

Die OGS wurde zum Schuljahr 2006/2007 eingerichtet und ging aus der Schulbetreuung durch den Verein Siebenschläfer hervor, der auch die OGS übernahm. 2016 wechselte die Trägerschaft der OGS zum Kinderschutzbund in Horrem.

Schulbetreuung und OGS waren zunächst in der alten Grundschule in den Räumen des Jugendzentrums und dann im Keller der Grundschule untergebracht. 2008 begann der Neubau des heutigen OGS-Gebäudes. Fertigstellung war im März 2009.

Schulgebäude:

In den 90er Jahren wurde es eng in der alten Grundschule, so dass der Stadtrat 1995 zunächst die Sanierung und einen Anbau an der alten Grundschule beschlossen hatte. Nachdem bereits die ersten Aufträge vergeben waren, legte der damalige Stadtdirektor die Sanierungspläne auf Eis und schlug einen Neubau auf der gegenüberliegenden Straße vor. Das noch bestehende, aber nicht mehr im Betrieb befindliche Hallenbad sollte einer neuen Grundschule weichen. Es begannen lange kontroverse politische Diskussionen über die Größe und Architektur der Schule. Schließlich wurde die erste Neubauplanung glücklicherweise verworfen und in einem Arbeitskreis die heutige Planung erarbeitet. Im Juni 1998 erfolgte die Grundsteinlegung für den Neubau und nach relativ kurzer Bauzeit am 25.02.2000 die offizielle Einweihung.

Im Nachhinein wurde das Dach für eine Photovoltaikanlage verpachtet. Hierfür erhält die Stadt jährlich eine 1.400,00 €.

Mehrzweckhalle/Turnhalle:

Da die alte Mehrzweckhalle statische Mängel aufwies und die Gefahr des Einsturzes bestand, wurde die Halle 2009 gesperrt und 2010 abgerissen. Nach einem politischen Streit über den Neubau konnten CDU, FDP und Grüne erreichen, dass statt einer einfachen Turnhalle wieder eine Mehrzweckhalle gebaut werden soll. Am 01.03.2012 erfolgte dann der Spatenstich der neuen Mehrzweckhalle und am 27.06.2013 die Einweihung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.