Pöppinghaus und Wenner renovierten Juze-Raum

Schon seit einem Jahr gibt es im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL eine kostenfreie Lernförderung. Das Projekt wird gefördert von der „Marga und Walter Boll Stiftung“ in Kooperation mit der Jugendseelsorge des Erzbistums Köln.

Nachdem die Lernförderung zunächst in der Küche begann, konnte jetzt offiziell der „Lernförderraum“ übergeben werden. Die Firma „Pöppinghaus und Wenner“ hatte hier „Hand angelegt“ und den Raum renoviert und komplett gestrichen.

Ortsvorsteher Albert Weingarten und der Vorsitzende des Trägervereins Klaus Ripp lobten das Engagement der Firma: „Hier ist nun eine angenehme Atmosphäre entstanden und damit auch die Voraussetzung, dass Lernen auch Spaß machen kann. Ohne das Engagement der Firma ‚Pöppinghaus und Wenner‘ wäre das nicht möglich gewesen. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Der Dank gilt aber auch nochmals der ‚Marga und Walter Boll Stiftung‘, ohne deren Unterstützung das gesamte Projekt nicht möglich wäre“.

Leiter Gerd Meyer erläuterte den Anwesenden nochmals das Projekt: Kinder und Jugendliche (ab Grundschule) können unangemeldet (alleine oder auch mit Ihren Eltern) in die Sprechstunden (donnerstags 16.00 Uhr – 17.00 Uhr, freitags 17.00 – 18.00 Uhr) ins Juze kommen. Geboten werden u.a. schnelle Hilfe bei Problemen mit den Hausaufgaben, Tipps zur Vorbereitung von Tests und Klassenarbeiten. Ist ein Problem innerhalb der Sprechstunde nicht zu lösen, kümmern sich die Mitarbeiter(innen) weiter (z.B. wenn regelmäßige Nachhilfe benötigt wird).

Die Lernförderung wird von Pia Bongard (Master of Education, Lehramt für sonderpädagogische Förderung) und Matthias Holtermann (Diplom Kaufmann, Diplom Volkswirt, Studienrat) durchgeführt.

Der Förderraum wird aber nicht nur von der „Lernförderung“ genutzt, sondern generell für die etwas ruhigen Angebote, so z.B. auch die Vorlese-AG von Monika Friedrichs.

Weitere Infos im Juze oder unter 02275/913740 bei Juze-Leiter Gerd Meyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.