Willi Stollenwerk neuer Ritter vom KC Schwarz-Gold Kerpen

Willi Stollenwerk ist der 43. Ritter des Karnevalsclubs Schwarz-Gold Kerpen. In einem festlichen Rahmen wurde er im Rathaus für seine Verdienste um die Kolpingstadt Kerpen ausgezeichnet und vom Präsidenten Hans-Toni Ravenstein geehrt.

“Der Ordensträger soll eine Persönlichkeit sein, die sich um unsere Heimatstadt Kerpen in besonderer Weise verdient gemacht hat,” heißt es auf der Homepage des KC Schwarz-Gold, was sich nicht nur um Verdienste im Brauchtum Karneval bezieht.

Die Ritterin des Vorjahres Hildegard Diekhans würdigte das Wirken von Willi Stollenwerk für die Stadt Kerpen und seinen Heimatort Bergerhausen/Blatzheim.

Willi Stollenwerk ist nicht nur bekannter Gemüsefabrikant, sondern auch sehr aktiv im Karneval und dort ganz besonders bei den Roten-Funken in Köln.

Die Firma J. & W. Stollenwerk oHG ist einer der führenden Konservenhersteller in Europa und hat mittlerweile ihren Hauptsitz in Girbelsrath. Ursprünglich war das Unternehmen in Blatzheim angesiedelt. Da aber innerörtlich keine Ausbreitungsmöglichkeit mehr gegeben war, siedelte man 1985 ins nahegelegene Girbelsrath um und errichtete dort eine völlig neue Produktionsstätte. Blatzheim ist heute nur noch Nebenstelle.

Bei den „Kölsche Funke rut-wieß vun 1823“ ist er Vize-Präsident und Generalpostmeister. Sein Spitzname in Anlehnung an sein berufliches Umfeld lautet „Feldschlot“.

Willi Stollenwerk unterstützt aber auch die Blatzheimer Vereine und Hilfsorganisationen wie die Kerpener Tafel oder die Blutspende des DRK mit Konserven.

Willi Stollenwerk ist nach seinem Vater Josef Stollenwerk, Baron Clemens von. Loé, Jakob Dohmen und Gerd Roß der fünfte Bergerhausener der den Ritterorden verliehen

Umrahmt wurde die Veranstaltung mit „kölschen Tön“ des Duos „Black and White“ und Redebeiträgen unter dem Titel „Nostalgie en der Bütt“. Gleich zu Beginn zeigte die Jugendtanzgruppe der KG-Knollebuure ihr Können zu Ehren des neuen Ordensträgers. Höhepunkt war dann der Auftritt des 92-jährigen Ludwig Sebus, der in gewohnter Frische

Natürlich durften unter den Gratulanten auch Vertreter der Blatzheimer Vereine sowie Ortsvorsteher Albert Weingarten und Ratsmitglied Klaus Ripp nicht fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.