Volle Schatztruhe für „faires Jugendzentrum“

„Die positive Überraschung ist gelungen“, sagte Vorsitzender Klaus Ripp als er einen unerwarteten Anruf von Frau Klinkenberg erhielt, mit dem sie eine Spende für das Kinder- und Jugendzentrum ankündigte und kurzfristig einen Übergabetermin vereinbarte.

Denn das Ehepaar Klinkenberg ist meist auf dem Schiff unterwegs. Ihnen gehört das Frachtschiffunternehmen „Vintage CSL Otto Klinkenberg“ aus Dordrecht in den Niederlanden. Bei einer Feier auf der Kommandeursburg hatten sie auf Geschenke verzichtet und eine Schatztruhe aufgestellt, um für das Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL zu sammeln. Diesen guten Tipp hatten sie von Freunden aus Blatzheim bekommen.

Das stolze Ergebnis von 1.200 Euro wurde nun im DOMIZIEL im Beisein von Ortsvorsteher Albert Weingarten und des stellv. Landrats Bernhard Ripp übergeben.

„Das Geld kommt genau richtig“, so Juze-Leiter Gerd Meyer. „Wir planen ein neues Projekt zum Thema Nachhaltigkeit. Unsere Koch-AG soll verstärkt regionale und fair gehandelte Produkte verwenden. Wir wollen AGs anbieten, die aus Müll oder Naturprodukten Kunstwerke erstellen. Ebenso sind kurze Theater- oder Tanzaufführungen zum Thema Nachhaltigkeit und fairer Handel geplant. Diese und weitere Ideen zum Projekt hat Honorarkraft Lena Willems bereits entwickelt. Mit dieser Spende können wir das Projekt nun konkret umsetzen. Unser Ziel ist es dabei auch, die Auszeichnung ‚faires Jugendhaus‘ zu bekommen.“

„Auch als Ortsvorsteher möchte ich mich beim Ehepaar Klinkenberg bedanken“, sagte Albert Weingarten. „Solche Projekte können nur verwirklicht werden, wenn auch die finanzielle Unterstützung vorhanden ist und daher ist es mehr als lobenswert, wenn bei Feiern hierfür gesammelt wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.