Sommerfest und Jubiläum

Das diesjährige gemeinsame Sommerfest des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL und des „Kindergartens in der alten Schule“ stand diesmal ganz im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums des Kindergartens. Gleichzeitig wurden auch offiziell die neuen Räume für die U3-Gruppe vorgestellt, die bereits seit Oktober in Betrieb ist.

Für den Träger des Kindergartens gratulierte der stellv. Vorstandsvorsitzender des Lazarus Hilfswerks Jens Christelan Pokolm. Grußworte gab es auch vom stellv. Bürgermeister Addy Muckes und vom Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Erftland, die Eigentümer der alten Schule ist. Unter den Gästen waren auch der stellv. Landrat Bernhard Ripp, Vertreter der Verwaltung und zahlreiche ehemalige und noch aktive Mitglieder des Vereins „miniMUMM“.

Sowohl Ortsvorsteher Albert Weingarten als auch Ratsmitglied Klaus Ripp gingen auf die Historie des Kindergartens ein, der 1997 in einem Einfamilienhaus in der Haagstraße mit 25 Kindern den Betrieb aufnahm. Eine Elterninitiative hatte 1996 den Verein „miniMUMM“ gegründet und wurde durch Beschluss des Jugendhilfeausschuss Träger des neuen eingruppigen Kindergartens.

Da der Zulauf immer größer wurde, folgte 2002 der Umzug in die umgebaute alte Grundschule, so dass der Kindergarten „miniMUMM“ nun Platz für zwei Gruppen bot. Am 01.08.2015 hat das Lazarus-Hilfswerk die Trägerschaft des Kindergartens übernommen, der nun um eine U3-Gruppe erweitert wurde, um den Bedarf in Blatzheim zu decken.

Ripp und Weingarten dankten den Gründerinnen und Vorstandmitgliedern, die es erst ermöglicht haben, dass in Blatzheim ein zweiter Kindergarten entstanden ist und über Jahre weiterentwickelt wurde.

Klaus Ripp lobte als Träger des Kinder- und Jugendzentrums auch die langjährige gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit mit dem Kindergarten.

Gemeinsam mit ihren Teams hatten Kindergartenleiterin Monika Muhr und Juze-Leiter Gerd Meyer wieder ein tolles Programm für klein und groß zusammengestellt und wurden dabei von vielen Eltern und Jugendlichen unterstützt.

So zeigten die Kinder des Kindergartens mit einigen Aufführungen, was sie gelernt hatten. Eine riesengroße Hüpfburg sorgte ebenso für Begeisterung wie eine Zauberin. Kinderschminken, Buttons machen und diverse andere Angebote rundeten das Programm ab.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Schlagzeuggruppe „Off-Beat“ der Curacon Rhein-Erft, die mit ihren Rhythmen schon zum dritten Mal beim Sommerfest dabei waren und für ihren Auftritt langen Applaus bekamen und erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen durften.

Für das leibliche Wohl war mit einem Salat- und Kuchenbuffet sowie einem Grillstand auch wieder bestens gesorgt, so dass alle zufrieden den Heimweg antreten konnten.

(Fotos von Sabine Walch, Gerd Meyer und Klaus Ripp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.