Sanierung schwieriger als erwartet

„An der Brücke tut sich nichts mehr“, hatten Anlieger berichtet, so dass CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp beim Tiefbauamt der Kolpingstadt Kerpen nachfragte.

„Die Sanierung der Brücke zur Sophienhöhe gestaltet sich schwieriger als von uns angedacht“, teilte die Verwaltung mit. So musste mehrfach umgeplant werden und zur Ermittlung der vorhanden Betonqualität wurden Probebohrungen durchgeführt.

Am 8. Juli sollen die Arbeiten jetzt wieder aufgenommen werden. Die Fertigstellung soll nach derzeitiger Einschätzung Mitte August erfolgen. Damit bewegt sich die Sanierung noch fast im Rahmen der vorab geschätzten dreimonatigen Bauzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.