Offenlage für Bebauungsplan Haus Forst

Wie auf Blatzheim-Online berichtet soll auf einem Teil der ehemaligen Kreismülldeponie Haus Forst bei Manheim eine Rostascheaufbereitungsanlage (RAA) errichtet werden.

Nun erfolgt die Offenlage des Bebauungsplans. Der Entwurf des Bebauungsplanes, Begründung mit Umweltbericht und sonstige Anlagen liegen zur Einsicht in der Zeit vom 30.03.2017 bis einschließlich 02.05.2017 im Stadtplanungsamt der Kolpingstadt Kerpen, 50171 Kerpen, Jahnplatz 1, öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können von jeder­mann Anregungen zum Planentwurf zur Niederschrift erklärt oder schriftlich vorgebracht werden, über die der Rat der Kolpingstadt Kerpen entscheidet.

Ziel und Zweck der Planung ist es, die bauplanungsrechtliche Grundlage für die Projektreali­sierung des Baus und des Betriebes einer erweiterten Abfallbehandlungsanlage (Rostasche­aufbereitungsanlage = RAA) am Standort der Deponie Haus Forst und zur verkehrlichen Erweiterung (Schaffung einer weiteren Spur für den Anlieferverkehr im Bereich der Zufahrt) zu schaffen. Die Planung ist im Zusammenhang mit dem allgemein erhöhten Aufkommen von Schlacken und deren Aufbereitung zu sehen. Die Rostascheaufbereitung verfolgt das Ziel, einen mög­lichst hohen Anteil der in den Aschen enthaltenen Wertstoffe einer Wiederverwertung zuzu­führen und somit die Menge der Abfälle zur Deponierung zur reduzieren.

Bekanntmachung der Offenlage der Stadt Kerpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.