IGBCE-Ortsgruppe bei Demo

Auch die Blatzheimer Ortsgruppe der IGBCE hat am vergangenen Mittwoch an der Großdemonstration in Bergheim und Elsdorf teil. Daneben waren auch noch einige Blatzheimer außerhalb der Gewerkschaft dabei, um so für den Erhalt von Arbeitsplätzen und gegen einen übereilten Ausstieg aus der Braunkohle mit unkalkulierbaren Folgen für die Energiesicherheit und den Wirtschafstandort zu demonstrieren. Unter den Teilnehmern auch die beiden Blatzheimer CDU-Ratsvertreter Albert Weingarten und Klaus Ripp.

Derweil protestieren immer mehr Bürgerinnen und Bürger gegen die teils kriminellen Handlungen der so genannten „Umweltaktivisten“.

Nach den einseitigen Berichterstattungen vor allem im WDR gehen jetzt auch Kommentare in den Medien auf die illegalen Hausbesetzungen in Manheim-alt und die kriminellen Handlungen anderswo ein. Es zeigt sich einmal mehr, dass die Umweltbewegung von linksautonomen, gewaltbereiten Kräften unterwandert ist, denen es nicht um den Umweltschutz geht, sondern um die Zerstörung des demokratischen Rechtsstaats.

Unter dem Motto „Gegen Straftaten in Manheim, Morschenich und Umgebung“ ruft eine Gruppe „GEMEINSAM“ für Dienstag, 30.10.2018 ab 18 Uhr zu einem Schweigemarsch durch Manheim-alt auf.

Kölnische Rundschau und Kölner Stadtanzeiger schreiben in ihrer Freitagsausgabe: „Es kann einfach nicht sein, dass radikale Kohlegegner, sogenannte Umweltaktivisten und Leute aus der linksautonomen Szene fortlaufend gegen Normen und Gesetze verstoßen – und rechtsstaatliche Organe schauen nur zu.“

Hier zum vollständigen Artikel.

In einem anderen Artikel schreibt der Kölner Stadtanzeiger am Samstag: „Die Hintermänner der Gewalt: Linksextremisten ziehen die Fäden im Hambacher Forst.“

Hier zum vollständigen Artikel.

Als „Märchenwald voller Lügen- und Phantasiegeschichten“ bezeichnet RTL in einem Kommentar die Aktionen rund um den „Hambacher Forst“. Auf Grund des Handels mit CO2-Zertifikaten bringt ein schneller Kohleausstieg in Deutschland nichts für den Klimaschutz, sondern gefährdet nur den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Zum Kommentar auf YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.