Es besteht dringender Handlungsbedarf

Die Senke in der Straße „In der Au“ wird immer bedenklicher. Schon vor zwei Wochen hatte die Verwaltung auf Anfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Ripp mitgeteilt, dass eine Firma mit der Reparatur der Straße beauftragt ist.

Vor Ort hat sich jedoch noch nichts getan, daher hat Ripp nochmals die Verwaltung gebeten, kurzfristig tätig zu werden, da mittlerweile die Gefahr, dass Fußgänger umschlagen oder Radfahrer, die die Absenkung zu spät sehen, stürzen. Auszuschließen ist auch nicht, dass sich unter der Straße ein Hohlraum gebildet hat, der irgendwann komplett einbricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.