Coffee-Stop und Fastenessen – 200 Euro für Misereor

Ortsausschuss und Bücherei beteiligten sich auch in diesem Jahr an den Misereor-Fastenaktionen.

So wurde wie im letzten Jahr wieder ein Coffee-Stop angeboten. In der Bücherei konnte man gemütlich eine Tasse Kaffee oder Tee trinken und sich über das Misereor-Projekt informieren.

Am vergangenen Sonntag wurde dann im Kunibertus-Haus ein Fastenessen angeboten, an dem rund 50 Personen teilnahmen. Reis mit verschiedenen Saucen oder als Nachspeise gab es zur Auswahl.

„Wir können nun 200 Euro also 39 vom Coffee-Stop und 161 vom Fastenessen an Misereor überweisen“, freute sich Diakon Harald Siebelist über die gelungenen Aktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.