1.910 Besucher waren wieder begeistert

1.910 Gäste im vollbesetzten Festzelt begrüßte Knollebuure Sitzungspräsident Hans-Peter Schneppenheim voller Stolz gleich zu Beginn der Sitzung und bot ein über 7-stündiges Programm, das weit und breit seines Gleichen sucht und auf das die KG-Knollebuure zu Recht stolz sein kann.

Sitzungspräsident und Literat Hans-Peter Schneppenheim hatte es auch in der 36. Sitzung wieder verstanden von 14.30 Uhr bis 22.00 Uhr die richtige Mischung aus Rede, Tanz und Musik zusammenzustellen und bei Reden gab es für die Künstler auch nach fortgeschrittener Stunde noch die notwendige Aufmerksamkeit.

Die Begeisterung beim Publikum kannte kaum Grenzen, frenetischer Applaus und immer wieder der Ruf nach Zugabe.

Eingezogen war der Elferrat mit allen Tanzgruppen der Knollebuure und der „Bürgergarde blau-gold“ aus Köln, die gleich für die richtige Stimmung sorgten.

Die Kinder- und Jugendtanzgruppen unter Jugendleiter Torsten Eichinger konnten einmal mehr unter Beweis stellen, dass hier genügend Nachwuchs-Potential für die große Tanzgruppe der Knollebuure vorhanden ist.

Bauchredner „Klaus&Willi“, Christian Pape und Martin Schopps strapazierten ein ums andere Mal die Lachmuskeln des Publikums.

Miljö, Paveier, Räuber, Klüngelköpp und Brings – fast schon traditionell zum Abschluss – sorgten für ausgelassene musikalische Stimmung.

Tänzerische Höchstleitungen und Akrobatik boten die Kölner Rheinveilchen, die Grün-Weißen Funken vom Zippchen aus Kölsch-Büllesbach und natürlich die eigene Tanzgruppe der KG-Knollebuure.

Ein langer erfolgreicher Sitzungsabend klang dann mit einer Aftershow-Party bis nach Mitternacht aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.