Viele Orte zum Entdecken

Das Projekt „Blatzheimer (Foto-)Geschichte(n) – digital und analog“ ist erfolgreich gestartet. 17 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahre werden in den Osterferien Blatzheim mit Kamera und Mikrophon den Ort erkunden.

Nach der Begrüßung durch den Trägervertreter Klaus Ripp stellten Christa Gesmann und Britta Münch für Teilnehmer und Eltern im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL nochmals die Projektidee vor. Ideen hatten Kinder und Jugendliche schon genug mitgebracht: Ich möchte mal in die Burg und auf den Turm“, war nur einer der vielen Vorschläge. „Wo war der Schlachthof?“, wollte jemand wissen. Die Frage nach dem ersten Supermarkt kam ebenso wie nach einem alten Nebenarm des Neffelbachs. So gab es viele geheimnisvolle, spannende Orte oder Lieblingsort, die es zu erkunden gibt.

Bei den nächsten Treffen am 18. März, 25. März und 1. April (jeweils 17.00 Uhr) gilt es jetzt, die Orte genauer festzulegen, die man erkunden will. Was will man darüber wissen, wo könnte man darüber etwas erfahren und wen könnte man mit welchen Fragen löchern. Natürlich muss man sich auch mit der digitalen Technik vertraut machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.