„Et Jüppche“ sorgte für vergnüglichen Abend

Nun kennt man auch in Blatzheim die Familie Schmitz ganz genau. Allen voran der jüngste Spross „et Jüppche“, aber auch seinen Bruder „de Pittermann“ und die Schwester „et Maritzebill“ und natürlich Eltern und Großeltern.

Mit ihrer Mundart-Lesung „E Pöttche für et Jüppche“ sorgte Leni Jöpen aus Sindorf in der Blatzheimer Bücherei für einen mehr als vergnüglichen Abend. Auf Einladung des Fördervereins „Buchstützen Blatzheim“ las Leni Jöpen etliche selbst geschrieben Gedichte und Geschichten aus dem Leben des kleinen „Jüppchen“ und seiner Familie im heimischen Dialekt.

Vorsitzender Klaus Ripp sagte zur Begrüßung, dass die „Förderung des Lesens als kulturelles Gut“ zu den Hauptaufgaben der „Buchstützen“ gehört und „unsere heimische Sprache ist ein besonderes kulturelles Gut, so dass wir uns freuen, dass Leni Jöpen dieses kulturelle Gut weitergibt.“

Gekonnt verkörperte sie die einzelnen Rollen, wie z.B. „de Jroß“ (Oma), die Probleme mit ihren dritten Zähnen hatte. Und vom Opa weiß man nun, dass er immer einen kleinen Flachmann dabei hatte. „Was ist denn Schabau“? Diese und ähnliche Fragen hörte man zwischendurch, wenn „Zugereiste“ leise bei ihren „einheimischen Nachbarn“ nach der Bedeutung mancher Begriffe fragten.

In der zweiten Hälfte der Lesung erfuhr man auch wie es in den 50er und 60er Jahren in Kerpen zuging, etwa in der Geschichte mit dem Hühnermobil oder auf der Fahrt in den Urlaub.

Leni Jöpen war 39 Jahre Lehrerin an der Ulrichschule in Sindorf. Ihr erstes Schuljahr bekam sie 1964 und begann dann auch Mundartgedichte und Mundartgeschichten zu schreiben, die sie teilweise mit ihren Schülerinnen und Schülern aufführte. Einige ihrer damaligen Schülerinnen waren nun nach Blatzheim zur Lesung gekommen. Und niemand bereute den Besuch.

Abgerundet wurde der Abend durch ein Gläschen Wein und ein kleines rheinisches Buffet, das erneut Buchstützen-Vorstandsmitglied Sabine Festag zubereitet hatte, bei dem auch der „Döppekoche“ nicht fehlen durfte.

Mittlerweile ist auch eine CD mit den Gedichten und Geschichten von Leni Jöpen erschienen. Diese CD kann man demnächst in der Bücherei ausleihen oder beim Heimatverein in Sindorf erwerben. Der Verkaufserlös geht komplett an den Sindorfer Heimatverein.

Zur Homepage des Sindorfer Heimatvereins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.