Ein Stück zum Thema Glück hinterließ zahlreiche Glücksmomente

Als Höhepunkt des Projektes „Chance Tanz“ fand heute im Capitol-Theater Kerpen die erste Tanzaufführung des „Community Dance Ensembles“ des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL statt. Unter dem Titel „Ein Stück zum Thema Glück“ zeigten 13 Kinder nicht nur beeindruckende tänzerische Interpretationen zum Thema Glück, sondern dazu auch teils tiefgründige, nachdenkliche Texte, Lieder, Bilder und Kurzfilme, wie z.B. Interviews zum Thema Glück.

Lang anhaltender Applaus war der verdiente Lohn für diese tolle Aufführung. Den Kindern konnte man ansehen, wie glücklich sie in diesem Moment waren. Klaus Ripp, Vorsitzender des Trägervereins DOMIZIEL e.V., dankte der Tanzchoreographin Birgit Zimmermann für die Initiierung des Projektes und das Engagement und Können, das sie in den letzten zehn Monaten aufgebracht hat. Dies gilt ebenso für den Leiter des Jugendzentrums Gerd Meyer und die pädagogische Betreuerin des Projektes Christa Gesmann.

Besonders freute sich Ripp, dass er unter den Gästen von der Projektleitung „Chance Tanz“ aus Berlin Katharina Schneeweis begrüßen konnte, die sich so davon überzeugen konnte, dass die Fördermittel gut angelegt sind.Das Projekt wurde gefördert im Rahmen des Programms “Kultur macht stark” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Unter den Gästen im nahezu vollbesetzten Theater waren auch die beiden Kooperationspartner „Bildung und Kultur im Hof“ mit dem Vorsitzenden Jürgen Henschel und der St. Elisabeth Grundschule mit der Rektorin Susanne Struth sowie der 1. stellv. Landrat Bernhard Ripp, in Vertretung der Bürgermeisterin Ortsvorsteher Albert Weingarten und Jugenddezernent Dieter Spürck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.