Blatzheimer-Fotogeschichten

Blatzheimer (Foto-)Geschichte(n) – digital und analog

So heiß ein neues Projekt für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren, das überwiegend in der 2. Woche der Osterferien stattfindet.

Die Teilnehmer können in diesem Projekt ein (digitales) Sachbuch über Blatzheim erstellen. Sie können interessante, spannende und geheimnisvolle Orte mit Fotos, Filmen oder Texten darstellen, eigene Lieblingsorte beschreiben oder Eltern, Großeltern oder andere Zeitzeugen befragen.

In drei Vorbereitungstreffen legen die Teilnehmer gemeinsam fest, was sie in Blatzheim erkunden und entdecken oder wen sie interviewen möchten. In der 2. Woche der Osterferien geht es dann mit Mikrofon, Foto- und Filmkamera auf Tour, um die Ergebnisse in Wort und Bild festzuhalten. In den Nachbereitungstreffen werden die Ergebnisse bearbeitet, so dass sie zum Abschluss der Öffentlichkeit vorgestellt werden können.

Angeleitet werden die Teilnehmer von Theaterpädagogin Christa Gesmann Sozialpädagogin und Hobbyfotografin Britta Münch.

Anleitende Fragestellungen können sein: „Spukt es in der Totengruft der Burg? Gibt es dort ein Verließ? Wie spannend ist eine Führung durch den Glockenturm der Kirche? Was haben Oma und Opa als Kinder in ihrer Freizeit gemacht? Und wo? Was passierte am Elefantenbaum? Was verbirgt sich hinter der geheimnisvollen Tür?

Termine:

2. Woche Osterferien, Dienstag – Freitag, 14.-17.04.2020, 10.00 – 16.30 Uhr

Info- und Elternabend:

Donnerstag, 05.03.20: 18.30 – 20.30 Uhr.

Vorbereitungstreffen:

Mittwoch, 18.03.20, 25.03.20, 01.04.20: 17.00 – 19.00 Uhr:

Nachbereitungstreffen:

Samstag, 25.04.20, 09.05.20, Sonntag, 10.05.20: 10.00 – 14.00 Uhr

Abschluss mit Präsentation der Projektergebnisse:

Sonntag, 10.05.20, 15.30 – 17.30 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnahme ist auch möglich, wenn nicht alle Termine wahrgenommen werden können.

Weitere Informationen gibt es beim Info- und Elternabend sowie beim Projektteam. Anmeldungen bitte vorab in der Bücherei, im Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL oder bei klaus.ripp@t-online.de.

Blatzheimer (Foto-)Geschichte(n) – digital und analog“ ist ein gemeinsames Projekt von: „Buchstützen Blatzheim e.V.“, „Bildung und Kultur im Hof e.V.“ und „DOMIZIEL e.V.“. Es ist Bestandteil des Leseförderprojektes „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.