Wo ist es im Straßenverkehr gefährlich?

Print Friendly, PDF & Email

Wo gibt es in Blatzheim, Bergerhausen und Niederbolheim gefährliche Stellen auf dem Weg zur Schule, zum Kindergarten oder zum Spielplatz? Kann man hier eine Verbesserung erzielen? Diesen Fragen geht die Kinderunfallkommission der Kolpingstadt Kerpen nach.

Verkehrsplaner Michael Strehling von der Stadtverwaltung erläuterte im Kinder- und Jugendzentrum anhand eines Plans mögliche Gefahrenstellen. Auch der „Kindergarten in der alten Schule“ sowie Eltern, Kinder und Jugendliche waren bei der Auftaktveranstaltung mit dabei.

Kinder, Jugendliche, Mitarbeiter und Eltern sind nun aufgefordert, Gefahrenstellen mit Kurzbeschreibung und einem Foto zu dokumentieren. „Ich mache daraus nach den Sommerferien eine kleine AG“, so Juze-Leiter Gerd Meyer, um dann eine kleine Fotodokumentation bei der Stadt einzureichen, so dass gefährliche Stellen entschärft werden können.

Weitere Infos und Anregungen im Juze bei Gerd Meyer oder bei der Stadt Kerpen (Michael Strehling. 02237/58277, Michael.Strehling@stadt-kerpen.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.