Wilder Müll bei Geilrath und Niederbolheim

In dieser Woche hat es wieder die Umgebung von Geilrath und Niederbolheim getroffen.

Am Wirtschaftsweg nördlich der B477 in Höhe von Niederbolheim wurden einige Matratzen abgelegt.

Weitaus mehr Müll lag an der alten Zufahrt zum Klarahof bei Geilrath und am Bahnradweg zwischen Geilrath und Manheim-alt.

Auch Kölnische Rundschau und Kölner Stadtanzeiger berichteten in ihrer Samstagsausgabe über den zunehmenden wilden Müll. Im Zeitungsinterview sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp u.a.: „Es vergeht fast keine Woche, ohne dass irgendwo was auf-taucht.“ Zum Glück reagiere die Stadt meistens direkt und hole den Müll in wenigen Tagen ab. Langfristig helfe nur eines, sagt Ripp: „Die Leute sollen die Augen offenhalten, damit man irgendwann einmal die Verursacher erwischt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.