„Vielfalt – Wir leben sie!“ – Neues Projekt im DOMIZIEL

Print Friendly, PDF & Email

Ein neues Projekt startet das Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL im Jahr 2018 unter dem Titel „Vielfalt – Wir leben sie im DOMIZIEL“ und erhält dafür eine Sonderförderung des Landes NRW. Anfang Dezember hatte das DOMIZIEL einen Projektantrag gestellt und kurz vor Weihnachten kam der positive Förderbescheid der „Arbeitsgemeinschaft Offen Türen NRW e.V.“.

Mit dem Projekt „Vielfalt – Wir leben sie im DOMIZIEL“ sollen die Integration und das Miteinander von Kindern und Jugendlichen weiter gefördert und ihre Bildungschancen weiter verbessert werden. Das Projekt hat drei Schwerpunkte: Intensivierung der integrativen Arbeit im offenen Bereich, Aufbau einer integrativen Mädchen-AG, Bereitstellung von Praktikumsplätzen.

Wer Interesse an der Mitarbeit in diesem Projekt hat, meldet sich beim Leiter der Einrichtung Gerd Meyer.

Seit Oktober läuft bereits sehr erfolgreich die neue, kostenfreie Lernförderung. Dieses Projekt wird gefördert von der „Marga und Walter Boll Stiftung“ in Kooperation mit der Jugendseelsorge des Erzbistums Köln.

Kinder und Jugendliche (ab Grundschule) können unangemeldet (alleine oder auch mit Ihren Eltern) in die Sprechstunden (donnerstags 16.00 Uhr – 17.00 Uhr, freitags 17.00 – 18.00 Uhr) ins Juze kommen. Geboten werden u. a.: Schnelle Hilfe bei Problemen mit den Hausaufgaben, Tipps zur Vorbereitung von Tests und Klassenarbeiten.

Die Lernförderung wird von Pia Bongard (Master of Education, Lehramt für sonderpädagogische Förderung) und Matthias Holtermann (Diplom Kaufmann, Diplom Volkswirt, Studienrat) in einem separaten Raum im Juze durchgeführt.

Weitere Infos im Juze oder unter 02275/913740 bei Juze-Leiter Gerd Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.