Stoppelfeldensemble begeisterte mit Wunschpunsch

Nach dem Theatererfolg mit der Kriminalkomödie „Ladykillers“ vor zwei Jahren begeisterte das „Stoppelfeldensemble“ des Vereins “Bildung und Kultur im Hof” nun mit Michael Endes „satanarchäolügenialkohöllischer Wunschpunsch“.

Dieses wie eine Fabel wirkende Werk hat an Aktualität nichts verloren, wenn man sich vergegenwärtigt, was der Mensch den Menschen antut. Es beschreibt ein wahrhaft apokalyptisches Szenario, wenn die beiden Schurken der Geschichte Beelzebub Irrwitzer (Petra Klein) und seine Tante Tyrannia Vamperl (Julia Weingarten) am Sylvesterabend wirklich zum Zuge kommen und einen Punsch brauen, der die ganze Welt in Schutt und Asche legen kann. Dies fordert zumindest Maledictus Made (Sabine Giesenkirchen). Werden die beiden Tiere Maurizio di Mauro (Christa Gesmann) und Jakob Krakel (Anna Klein) die Bösewichte aufhalten?

Geschrieben als Jugendbuch, mit sehr viel trauriger Wahrheit gespickt, bleibt der Humor in diesem Stück auch angesichts der nahenden Katastrophe nicht auf der Strecke. Und letztlich siegt das Gute. Hierzu trägt auch St. Sylvester (Konstanze Busch) bei.

Dreimal war die Bühne im Kuhstall auf Gut Giffelsberg ausverkauft und das Publikum hatte den Weg nach Giffelsberg nicht bereut, denn es sah ein bestens aufgelegtes „Stoppelfeldensemble“. Langer Applaus war der verdiente Lohn für die halbjährige Probe, bei dem Jürgen Henschel Regie führte und Justus Gesmann für die Technik sorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.