Spende für neuen DRK-Gerätewagen

Print Friendly, PDF & Email

Bei Großschadensereignissen müssen oft viele Menschen versorgt werden. Daher will die DRK-Bereitschaft Blatzheim jetzt einen „Gerätewagen Betreuung“ in Betrieb nehmen. Doch ohne Sponsoren ist das nicht möglich. So freute sich die DRK-Bereitschaft, dass Stefanie Ruland und Torsten Lercher von der Kreissparkasse Kerpen mit einem großen Scheck zur Blutspende ins Kunibertus-Haus kamen, um das Vorhaben mit 2.000 Euro zu unterstützen.

„Bei Evakuierungen, Unfällen, langen Staus auf Autobahnen oder bei großen Bränden sind oft eine große Anzahl von betroffenen Personen oder Einsatzkräfte zu betreuen oder zu versorgen“ sagte DRK-Bereitschaftsleiter Daniel Jansen. „Bis es aber soweit ist, muss der von uns gekaufte gebrauchte Transporters für etwa 10.000 Euro umgebaut bzw. das benötigte Material angeschafft werden.“

Auch Bürgermeister Dieter Spürck, Ortsvorsteher Albert Weingarten und Ratsmitglied Klaus Ripp nahmen an der Spendenübergabe teil und lobten die Unterstützung der Kreissparkasse ebenso wie das ehrenamtliche Engagement des DRK.

In Kooperation mit der Feuerwehr soll das neue Fahrzeug kreisweit eingesetzt werden. Zur Ausstattung des Gerätewagens gehören u.a. zwei Schnelleinsatzzelte, die innerhalb von fünf Minuten mittels Druckluft aufgeblasen und beheizt sind. Mit dem Verpflegungsmodul stehen Getränke, kleine Mahlzeiten oder auch Babynahrung zur Verfügung, um z.B. Menschen zu versorgen, die bei einer Autobahnsperrung stundenlang im Stau stehen oder bei Bränden kurzfristig evakuiert werden müssen.

Fotos: DRK, Klaus Ripp. Presseartikel aus Kölnische Rundschau/Kölner Stadtanzeiger.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.