Spatenstich für sechs Zweizimmer-Wohnungen

Eigentlich sollte das Mehrfamilienhaus neben der Feuerwehr an der Peters-Mühle schön längst fertig sein, doch immer wieder gab es Verzögerungen.

Ursprünglich sollte das Haus in der 1. Phase nur für die Unterbringung von Flüchtlingen zur dienen. Da sich jedoch die Situation entspannt hatte, wurde Ende 2017 der Beschluss gefasst, das Haus direkt im sozial geförderten Wohnungsbau zu bauen und allgemein für Personen mit Wohnberechtigungsschein zur Verfügung zu stellen.

Die erste Ausschreibung sah noch vor, den Neubau an einen Generalunternehmer zu vergeben. Diese Ausschreibung wurde allerdings aufgehoben, da keine vertretbaren Angebote eingegangen sind. Daher erfolgte eine Ausschreibung in Einzelgewerken, die im Märtz 2019 erfolgreich beendet werden konnte.

Auf jeder der 3 Etagen werden zwei 62m² große Zwei-Zimmer-Wohnungen gebaut.

Die Hälfte der Wohnungen liegt zur Straßenseite, die andere Hälfte in Richtung Gartenseite. Der nicht unterkellerte Gebäuderiegel erhält ein anthrazitfarbenes Satteldach und eine Putzfassade. Zwischen Baukörper und Straße entstehen sechs neue Parkplätze und neben dem Gebäude werden Abstellflächen für Fahrräder und Mülltonnen erstellt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,41 Mio. €. Das Bauprojekt wird mit einem 35%igen Tilgungsnachlass vom Land gefördert.

Presseinfo zum Spatenstich am 27.05.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.