Protest gegen Wegfall der Lesehelden-Förderung

Gerade erst wurde in der Blatzheimer Bücherei in Kooperation mit dem Borromäusverein mehr als erfolgreich das Projekt „Wir sind Lesehelden“ zum Thema Müll und Umwelt durchgeführt (s. Bericht), da erfährt das Projektteam, dass dieses Projekt nicht mehr weiter gefördert werden soll.

Gerade in der heutigen Zeit ist es mehr als wichtig, die Lesekompetenz der Kinder zu fördern. Und Projekte wie „Wir sind Lesehelden“ können dies auf spielerische Weise. Und die Erfolge dieser Projekte sind dokumentiert.

Tatsächlich ist einer der Gründe, dass die Jury in Berlin „Probleme in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen sieht und sich nicht vorstellen kann, wie hier die Qualität der Projekte gewährleistet sein soll“.

Über diese Aussage ist das Projektteam wie das gesamte Büchereiteam mehr als entsetzt.

„Solche Aussagen sind geradezu ein Schlag ins Gesicht der vielen ehrenamtlich Tätigen in den Büchereien und darüber hinaus in den Vereinen und Verbänden. Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement der Ehrenamtler“, schreibt Ortsvorsteher Klaus Ripp jetzt an den Bundesabgeordneten Dr. Georg Kippels und bittet ihn, sich für die Fortführung des Projektes Lesehelden im Bildungsministerium einzusetzen.

Schreiben an Dr. Kippels (MdB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.