Premiere begeisterte Publikum – Noch Restkarten für Sonntag

Die Premiere der Theatergruppe des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL begeisterte das Publikum im ausverkauften Kunibertus-Haus und die kleinen und großen Zuschauer bedankten sich für die tolle Leistung mit langem Applaus. Theaterpädagogin Christa Gesmann hatte es in sechs Monaten geschafft, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in der Musikfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker perfekt in Szene zu setzen.

Die 21 Kinder und Jugendlichen zeigten nicht nur ihr schauspielerisches Können, sondern sangen auch viele Szenen live. Hinzu kam der Wortwitz in etlichen Dialogen. Das Stück war wieder sehens- und hörenswert. Dazu trugen auch die Kostüme bei, die alle selbst geschneidert waren und natürlich die tolle Lokomotive. Maßgeschneidert schienen auch die Rollen, so dass jeder sein Talent entfalten konnte.

Christa Gesmann dankte besonders den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung sowie Petra Klein für die Kostüme und Manuel Carrasco Molina für die Technik.

„Seit 2003 gibt es das Projekt „Kinder machen Theater“ unter der Leitung von Theaterpädagogin Christa Gesmann. Wir sind stolz auf dieses Projekt“, sagte Klaus Ripp als Vorsitzender des Trägervereins und lobte die hervorragende Leistung der Kinder und Jugendlichen und das Engagement aller Beteiligten.

Auch Ortsvorsteher Albert Weingarten schloss sich dem Lob an: „Das ist schon eine besondere Leistung 21 Kinder und Jugendliche unter einem Hut zu bringen und dafür zu sorgen, dass sie mit Begeisterung bei der Sache sind. Insgesamt ist es beeindruckend, was im Kinder- und Jugendzentrum vom Team des Jugendzentrums um Leiter Gerd Meyer so alles im Laufe eines Jahres geleistet wird.“

Für die Aufführung am Sonntag, 14. Mai, um 11.00 Uhr sind noch einige Restkarten an der Tageskasse zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.