Neue Hochspannungsleitung von Bergerhausen in Richtung Geilrath

Print Friendly

Im Zuge des Tagesbaus fällt die derzeitige Hochspannungsleitung bei Manheim-alt weg. Als Ersatz wird eine neue Leitung gebaut, die von Bergerhausen nach Mönchskaul führt. Hierzu soll von Bergerhausen aus westlich der bestehenden 110-KV-Bahnstromleitung eine neue 380-KV-Leitung gebaut werden, die an Geilrath vorbei bei Mönchskaul an die bestehende Leitung angeschlossen wird. Zur Umspannung in Bergerhausen sind auch einige provisorische Maßnahmen erforderlich.

Nun erfolgte durch die Bezirksregierung der Planfeststellungsbeschluss. Die Unterlagen liegen in der Zeit vom 01.02.2017 bis einschließlich 14.02.2017 im Rathaus in Kerpen aus.

Im nächsten Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr am 07.02.2017 soll die Verwaltung auf Antrag des Ausschussvorsitzenden Klaus Ripp die planfestgestellte Trassenführung erläutern und mitteilen, ob die Forderungen der Kolpingstadt Kerpen berücksichtigt wurden. So hatte die CDU angeregt, die Flächen unter den Strommasten, die landwirtschaftlich nicht mehr genutzt werden können, mit Sträuchern zu bepflanzen. Strommasten können so als Trittsteinbiotope fungieren.

Ferner möchte Ripp wissen, wann mit dem Bau der Hochspannungsleitung begonnen wird und wie lange die Baumaßnahme dauert.

Der Antrag als PDF-Dokument

Lage der Hochspannungsleitung als PDF-Dokument

Zu den Planfeststellungsunterlagen auf der Homepage der Bezirksregierung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.