Insektenhotel mit Kindern gebaut

Die hl. Elisabeth ist Namensgeberin der Grundschule in Blatzheim. Daher gibt es jedes Jahr am Namenstag der hl. Elisabeth (19. November) ein besonderes Projekt. In diesem Jahr drehte sich alles um Insekten und im Besonderen um Bienen!

In der Mittteilung der Grundschule heißt es: „Dass es sich bei Drohnen nicht nur um helikopterartige Flugobjekte handelt und dass die erste Führungsebene im BIENENvolk eine Frauenquote von ausschließlich 100% hat, waren nur zwei Informationen von vielen, die am Projekttag er- und geklärt wurden.

In einem spannenden Vortag mit Soundeffekten, Honigkostproben und Anschauungsmaterial wurde den Kindern aus erster Imkerinnenhand informativ und praxisnah die BIENENzucht erklärt.

Weiteres nützliches Wissen um die BIENE gab es in dem Dokumentarfilm „Anna und die BIENE“.

Dank des im letzten Jahr gewonnen Klimaschutzpreises konnten alle Materialien für das schuleigene INSEKTENhotel erworben werden. Das musste nur noch unter fachfraulicher Anleitung zusammengebaut werden.

Kein Problem! Nach kurzer Werkzeugeinführung von Hammer, Nagel, Torx und Akkubohrer wurden die Ärmel hochgekrempelt und alle Schüler und Schülerinnen packten tatkräftig mit an.

Ein, zwei, drei… sieben INSEKTENnester waren schnell fertig gebaut. Im Klassenverband wurden die Nester dann mit Stroh, Zapfen, Lehm, Röhrchen und viel Liebe bezugsfertig hergerichtet.

Das fertige siebenstöckige INSEKTENhotel ist auf der Grünfläche des Schulhofes zu bewundern. Nebenbei wurden auch noch drei Hochbeete gebaut und fanden dort ihren Platz, so dass im Frühling die bunten Blumen, viele Insekten anlocken können.

Wir hoffen, den Insekten gefällt´s! Uns hat der Projekttag auf jeden Fall sehr gefallen und ein großer DANK geht an alle Eltern, die an diesem Tag tatkräftig unterstützt haben. An Frau Willems, Frau Klein und Frau Hartmann richten wir unseren besonderen DANK und freuen uns im neuen Jahr auf viel „Summ, Summ“!“

„Es ist schon erstaunlich, was in diesen besonderen Zeiten trotz Corona alles an dieser Schule geleistet wird“, lobte Ortsvorsteher Klaus Ripp die Aktion. „Daher auch mein Dank an alle, die sich an dieser Aktion beteiligt haben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.