CaritasBox für gebrauchte Druckerpatronen und Handys in der Bücherei

Print Friendly

Fast jeder hat einen Drucker zu Hause und wahrscheinlich landen die meisten verbrauchten Druckerpatronen im Müll. Nun gibt es eine sinnvolle Alternative, denn in der Bücherei steht die CaritasBox. Dort kann man gebrauchte Druckerpatronen. Tonerkartuschen und Handys einwerfen und unterstützt damit auch noch Caritas-Projekte.

Die CaritasBox ist eine Aktion der Caritas und der INTERSEROH Product Cycle GmbH. „Wir sammeln leere Tonerkartuschen und Tintenpatronen sowie gebrauchsfähige Handys zur Wiederaufbereitung. Durch diese Aktion entlasten wir die Umwelt und gewinnen Geld für Projekte, die Menschen in Not unterstützen.“ Seit 2006 flossen durch die Aktion mehr als 700.000 Euro in soziale Projekte vor Ort.

Also leere Druckerpatronen und Handys in die Box!

Rund 120 Millionen Druckerpatronen werden jährlich allein in Deutschland verbraucht. Davon landen mehr als 80 Prozent nach einmaliger Benutzung im Restmüll und können nicht mehr wiederverwendet werden. Dabei sind Druckerpatronen kein Abfall, sondern eignen sich hervorragend für eine problemlose Wiederverwendung – und das sogar mehrfach (sofern sie in einwandfreiem Zustand sind). In der CaritasBox werden alle gängigen Original-Druckerpatronen aus Laser- und Tintenstrahldruckern sowie Laserkopierern und -faxgeräten gesammelt. Im zertifizierten Fachbetrieb der Firma INTERSEROH Product Cycle GmbH wird der Inhalt sortiert, gereinigt und geprüft. Unversehrte Module werden an spezialisierte Wiederbefüller weitergeleitet, beschädigte Module werden entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen entsorgt.

Offensichtlich beschädigte Tonerkartuschen und Tintenpatronen, Tonerflaschen, Tonerbehälter (stammen in der Regel aus (Groß-)Kopierern) oder Tintentanks (ohne Platine/Druckkopf) sind tabu, da sie kostenpflichtig entsorgt werden müssen. Auch Farbbänder, Elektronikschrott sowie Büro- und andere Abfälle haben in der Box nichts zu suchen.

CaritasBox-Flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.