41 Teams beim 14. Internationalen Mofarennen

Print Friendly, PDF & Email

Bestens organisiert war auch das 14. internationale Mofarennen des Mofarennclubs MRC03-Kerpen. Bei besten äußeren Bedingungen gingen 41 Teams an den Start. Mehrere hundert Zuschauer – darunter auch Bürgermeister Dieter Spürck – verfolgten in der Boxengasse oder rund um den Rennparcours interessiert das zweimal zweistündige Rennen.

Neben aufgemotzten Rennmofas waren auch einige wenige nicht frisierte Originalmofas zu sehen. Zwischendurch mussten die Mofas immer wieder in die Box, um kleinere Reparaturen durchzuführen oder sogar den gesamten Motor zu wechseln. Staub und Schmutz setzte manchem Motor erheblich zu. Letztlich siegte das Team, das in den vier Rennstunden die meisten Runden schaffte.

Zur Homepage des MRC03-Kerpen