Weiterhin fehlen Kindergartenplätze

„Leider war die letzte Sitzung des Jugendhilfeausschusses für viele Eltern in Blatzheim sehr enttäuschend. Erneut konnte keine konkrete Aussage getroffen werden, wie der hohe Platzbedarf kurzfristig gedeckt werden kann“; schreiben Ortsvorsteher Albert Weingarten und CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp an die Verwaltung.

Sie fordern erneut kurzfristige Maßnahmen und haben kein Verständnis, dass der Landschaftsverband als Genehmigungsbehörde noch keinen Ortstermin gemacht hat.

Für Ripp und Weingarten sind kurzfristige Maßnahmen denkbar: Zum einen sollte auf dem Grundstück der Rasselbande eine mobiler Mietcontainer aufgestellt werden. Zum anderen ist zu prüfen, ob weitere U3-Plätze im bestehenden Anbau der alten Grundschule eingerichtet werden können. Dies sollte kurzfristig mit dem dortigen Träger abgestimmt werden.

Antrag als PDF-Dokument

2 Gedanken zu „Weiterhin fehlen Kindergartenplätze

  • 29.06.2020 um 05:56
    Permalink

    Es ist schon mehr als bedenklich, wie hier die Stadtplanung betrieben wird. Da werden im Laufe der Jahre immer wieder neue Baugebiete ausgewiesen (Ev. Kirche, Falkenstein-Gelände, Jakob-Dohmen-Siedlung, Giffelsberger Weg, alter Sportplatz), um junge Familien (und damit Steuerzahler) anzusiedeln. Aber wenn‘s um die Kinderbetreuung geht, lässt man diese jungen Familien im Regen stehen. Konstruktive Stadtplanung sieht anders aus!

    Antwort
  • 29.06.2020 um 08:07
    Permalink

    Wenn man die Neubaugebiete ev. Kirche, Falkenstein-Gelände und Jakob-Dohmen-Straße nennt, muss man schon erwähnen, dass in dieser Zeit der “Kindergarten in der alten Schule” zweigruppig entstanden ist und erst vor zwei Jahren um eine U3-Gruppe erweitert wurde. Von daher hat sich die Kindergartenplanung schon an der baulichen Entwicklung angepasst, allerdings reicht es noch nicht und daher müssen unbedingt weitere Plätze geschaffen werden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.