Vereine begleiteten Fronleichnams-Prozession

Nach zwei Jahren Pause begann der Fronleichnamstag in St. Kunibert wieder mit der Messe und der anschließenden Prozession durch den Ort. Besonders stark vertreten waren Feuerwehr und Schützen und gaben dem „Allerheiligsten“ ein besonders ehrendes Geleit. War es früher üblich, Häuser mit Fahnen und Altären zu schmücken, gab es dies nur noch vereinzelt.

Diakon Siebelist dankte den zahlreichen Teilnehmern und besonders dem Posaunenchor Buir, der Schützen-Bruderschaft, der Matthias-Bruderschaft, der Feuerwehr, den Messdienern und den Kommunionkindern für ihre Teilnahme. Ein besonderer Dank galt auch denjenigen, die die Altäre vorbereitet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.