Spurensuche für eine (jüdische) Familiengeschichte

Im Rahmen der „Jüdischen Kulturwochen im Rhein-Erft-Kreis“ findet am Montag, 15.11.201, um 19.00 Uhr, in der ev. Johann-Bugenhagen-Kirche in Blatzheim eine besondere Lesung statt.

Charles Schwarz: Spurensuche für eine (jüdische) Familiengeschichte.

Der 1932 in Kerpen geborene Jude Karl-Philipp Schwarz, der zusammen mit seiner Mutter Erna den Holocaust im französischen Untergrund überlebte und sich dann Charles nannte, hat seine Familien- und Lebensgeschichte recherchiert und für seine französischen Enkelkinder niedergeschrieben. Eine beeindruckendes Zeugnis nicht nur des Holocaust, sondern auch der jahrhundertealten friedlichen Nachbarschaft zwischen jüdischen und christlichen Menschen in Kerpen. In einem gemeinsamen Projekt zwischen Europagymnasium, Stadtarchiv und Verein der Heimatfreunde wurde die Chronik übersetzt und ist Ende 2020 umfassend kommentiert und bebildert zweisprachig erschienen.

Moderation: Susanne Harke-Schmidt. Es lesen: Brigitte Fischenich den französischen und Ralf Herbertz den deutschen Text.

Der Eintritt ist frei. Es gilt die 2G-Regel. Schülerinnen und Schüler gelten mit Schülerausweis als „2-G“. Voranmeldung erforderlich unter: info@heimatfreunde-stadt-kerpen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.