Spaß ohne Ende im Ferienspiele-Zirkus

„Manege frei! Wir machen Zirkus!“ hieß es in diesem Jahr bei den Blatzheimer Ferienspielen. 64 Kinder und 19 Betreuerinnen und Betreuer hatten zwei Wochen lang rund um Grundschule, OGS, Turnhalle und Jugendzentrum jede Menge Spaß und erlebten viele Abenteuer, Ausflüge und weitere Aktionen.

Beim Thema Zirkus durfte natürlich ein Zirkus-Workshop mit „Herrn Jeminé“ nicht fehlen. Gemeinsam mit dem Betreuerteam brachte er den Kindern einige Kunststücke bei, die abends nach dem gemeinsamen Grillen auch den Eltern und Geschwistern in einer kleinen Show gezeigt wurden.

Für Begeisterung sorgte ebenso der Aktionstag. An diesem Tag konnten die Kinder Trecker fahren, einen „Bullen“ reiten, mit dem Lasergewehr bei der Schützenbruderschaft ins Schwarze zielen, Holzfiguren sägen oder tolle Fotos mit dem Fotofass schießen.

Auch den heißesten Tag des Jahres mit 38 Grad überstanden Kinder und Betreuer gut, denn bei der Haus-Rallye wurden spontan einige Wasserstationen eingeplant.

Der Ausflug zum Kölner Zoo war ein Erlebnis der besonderen Art. Allein die Fahrt mit Linienbus, Bahn und Bimmelbahn war ein Abenteuer. Bei jeder Haltestelle musste man noch enger zusammenrücken, denn statt des großen Busses kam nur ein normaler Bus für 80 Ferienspieleteilnehmer. Die Gruppe der Dompteure konnte am Pavianfelsen sogar den Affen Möhren geben und auch Laurentia auf der Domplatte sorgte bei den Touristen für Aufsehen.

Bei den Ausflügen zum Freizeitpark Toverland bei Venlo und zum Bubenheimer Spieleland ist der Spaßfaktor schon garantiert, auch wenn es im Toverland ungewöhnlich voll war. Das monte-mare in Rheinbach lockte mit Wasserrutschen, Wellenbad oder tollen Sprüngen vom 5-Meterbrett.

Eine Radtour führte zur Gymnicher Mühle. Dort erwarteten die Kinder eine digitale Schatzsuche und ein Forschungsabenteuer Wasser, bei dem die Erft nach Lebewesen untersucht wurde.

Natürlich durften auch Ferienspiele-T-Shirts nicht fehlen oder viele Bastelaktionen: Clownhüte, Zappelmänner, Zauberstäbe oder vieles mehr. Das Spielen kam auch nicht zu kurz. Vier Kettcars waren fast ständig besetzt. Kicker-, Tischtennis-, Federball, Bogenschießen und 4gewinnt-Turniere und viele andere Spiele sorgten ebenso für Abwechslung wie Rallyes durch den Ort mit verschiedenen Aufgabe wie Kistenklettern. Zum Abschluss gab es noch eine große Disco mit DJ Michael und eine Treckerfahrt zu einem Fastfood-Restaurant.

Zwei Ferienspiele-Wochen waren wieder viel zu schnell vorbei.

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Betreuerinnen und Betreuer waren wieder von den Ferienspielen begeistert. Das junge, sehr engagierte Team um Leiter Klaus Ripp bestand überwiegend aus ehemaligen Ferienspiele-Kindern.

Ein Dank gilt den Sponsoren und Unterstützern der Ferienspiele. Großzügig unterstützten auch in diesem Jahr wieder die AXA-Geschäftsstelle Hans-Peter-Schneppenheim, der Mofarennclub MRC03 Kerpen, das Dorfkönigspaar und Ortsvorsteher Albert Weingarten sowie weitere private Spender die Ferienmaßnahme.

Zirkusaufführung:

 

Laurentia auf der Domplatte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.