„Neustart miteinander“ unterstützt Neustart der Leseförderung

Viele Veranstaltungen konnten im letzten Jahr wegen Corona nicht durchgeführt werden. Mit dem Programm „Neustart miteinander“ des Landes NRW werden eingetragene Vereine jetzt unterstützt, öffentliche Veranstaltungen durchzuführen. 50% der förderfähigen Kosten werden vom Land erstattet.

So konnte jetzt „Buchstützen Blatzheim e.V.“ mit Hilfe von „Neustart miteinander“ im Rahmen des „Rheinischen Lesefestes – Käpt’n Book“ ein Familienfest unter dem Titel „Neustart Leseförderung für Kinder“ durchführen.

Insgesamt rund 50 Teilnehmer waren im Kunibertus-Haus zu Gast und verfolgten zunächst mit Begeisterung das Theater „die exen“ von Annika Pilstl mit „Ein Stück Wiese“.

Die Passauer Neue Presse schrieb: „Die Puppenspielerin spielt nicht nur ihre Puppen, sondern schlüpft auch in die Rolle der Stadt-Blondine und fasziniert mit beachtlichem Geräusch-Repertoire ihrer Stimme: Sie summt, surrt, lacht, genießt, lässt Autos knattern, Bagger brummen, Sirenen heulen. Nicht nur die Kinder folgen der Geschichte völlig gebannt. Bald raucht und scheppert es nur noch auf der Bühne, das Grün ist Grau. …”

So war es auch im Kunibertus-Haus. Kinder und Erwachsene summten und brummten mit und sahen, wie der Mensch den Lebensraum der Insekten immer mehr wegnahm. Aber zum Schluss blieb noch ein Hoffnungsschimmer übrig.

Astrid Walenta war dann der Abschluss des Familienfestes. Auch hier ging es um Insekten. Walenta entführte Klein und Groß in die spannende Welt der Insektenliebhaberin und Geschichtenerzählerin „Madame Fafü“. Madame Fafü hatte ein Spray und konnte sich damit in Insekten zum Beispiel in einen Marienkäfer verwandeln. Ein besonderes Highlight: die musikalische Untermalung durch die Künstlerin mit ihrer Ukulele. Und auch das Publikum sang mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.