Mofas wirbelten mächtig Staub auf

Das war wieder die richtig Rennatmosphäre: Knatternde Motoren und viel Staub bei bestem Wetter. Zum 15. Mal hatte der Mofarennclub MRC03-Kerpen zum internationalen Mofarennen bei Gut Giffelsberg eingeladen und 46 Teams waren diesmal dabei.

Neben aufgemotzten Rennmofas waren auch einige wenige nicht frisierte Originalmofas zu sehen. Zwischendurch mussten die Mofas immer wieder in die Box, um kleinere Reparaturen durchzuführen oder sogar den gesamten Motor zu wechseln, denn der Staub setzte manchem Motor erheblich zu. Letztlich siegte das Team, das in den vier Rennstunden die meisten Runden schaffte.

www.mofarennen-kerpen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.