Käpt’n Book begeisterte über 250 Kinder

Erfolgreich wie nie war das diesjährige „Rheinische Lesefest Käpt’n Book“ in Blatzheim. Über 250 Teilnehmer – überwiegend Kinder – kamen zu den vier Lese-Veranstaltungen.

Nach dem Auftakt mit dem Familienfest „BÖ und die Ritter-Rost-Band“ sowie der mitreißenden Lesung in der Grundschule von Valija Zinck (s. Berichte) standen in dieser Woche noch zwei weitere Lesungen für Kinder ab vier Jahre auf dem Programm.

Speziell für Kinder der beiden Kindergärten war Thomas Engelhardt mit seinen „wilden Zwergen“ ins Kunibertus-Haus gekommen. Mit Freude lauschten die Midis und Maxis den Geschichten „Mara muss mal“ und „Die Hochzeit“.

Zum Abschluss des Lesefestes ging es um Gefühle. Wie drückt man Gefühle in Bildern aus? Tina Oziewicz aus Polen hat dazu das Kinderbuch „Die Freude springt aufs Trampolin“ geschrieben und die Illustratorin Aleksandra Zajac hat die Bilder gezeichnet. Beide stellten nun ihr Buch vor und sprachen mit den Kindern über Gefühle. Das Buch wurde mittlerweile in viele Sprachen übersetzt, aber das Gespräch fand auf polnisch statt, wurde aber natürlich von einer Dolmetscherin übersetzt.

Die Veranstaltungen wurden vor Ort von den „Buchstützen Blatzheim“ durchgeführt. Vorsitzender Klaus Ripp dankte der Stadt Bonn als Organisator des Rheinischen Lesefestes und gratulierte zum 20-jährigen Jubiläum. Ein weiterer Dank galt dem Kulturamt der Stadt Kerpen für die Kooperation. „Es ist schön, dass wir in Blatzheim mittlerweile seit vielen Jahren am Lesefest teilnehmen können, um so die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Ohne die finanzielle Unterstützung der Stadt und des Landes aus dem Programm „Neustart miteinander“ und weiteren Spenden wäre dies nicht möglich, denn solche Veranstaltungen sollen weiter kostenlos und damit für alle zugänglich sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.