Hochwasser-Gefahrenkarten für den Neffelbach

Beim Hochwasser im Juli ist Blatzheim glimpflich davongekommen. Zwar waren einige Keller und Gehöft durch den Starkregen betroffen, aber überwiegend blieb der Neffelbach in seinem Bett. Nur in Niederbolheim war „Land unter“ und am Katharinenhof, wo der Neffelbach regelmäßig über die Ufer geht.

Gemäß den Gefahrenkarten, die es mit Stand 2019 für den Neffelbach und das Buirer Fließ gibt, hatte der Neffelbach noch nicht das 100-jährige Hochwasser erreicht, schon gar nicht das Extrem-Hochwasser. Schon beim 100-jährigen Hochwasser stehen die Wiesen im Park Bergerhausen unter Wasser und Teile „In der Au“. Beim Extrem-Hochwasser sind auch Teile der Löhrsgasse betroffen. Kommandeursburg und Burg Bergerhausen stehen ebenfalls unter Wasser. In Bergerhausen kommt die Gefahr durch den Burggraben hinzu, was sich auch im Juli ausgewirkt hat.

Im Stadtteilforum von Ortsvorsteher Klaus Ripp stand u.a. das Thema Hochwasserschutz im Vordergrund. Aufgrund der Erfahrungen vom Juli sollte man sich Gedanken machen, wie der Hochwasserschutz auch für den Neffelbach verbessert werden kann. Beim Stadtteilforum wurde daher vereinbart, vor Ort aufgetretene Probleme mit der Verwaltung zu besprechen.

Alle Hochwasserkarten findet man unter: www.flussgebiete.nrw.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.