Gruselige Ferienspiele – Spuk in der grünen Hölle

Auch wenn die Sonne oft fehlte, waren die Kinder wieder von den Ferienspielen begeistert. Unter dem Motto “Gruselige Ferienspiele – Spuk in der grünen Hölle” hatten 64 Kinder von 8 bis 12 Jahren und 16 Betreuerinnen und Betreuer zwei Wochen lang rund um Grundschule, OGS, Turnhalle und Bolzplatz jede Menge Spaß und erlebten viele Abenteuer, Ausflüge und weitere Aktionen.

Gleich am ersten Tag führte eine Rallye mit vielen Aufgaben und Stationen durch den Ort: Das Kistenklettern machte dabei besonders viel Spaß.

Eine besondere Attraktion war der Aktionstag: Kinder und Betreuer hatten Spaß auf dem vom Tigerentenclub bekannte Rodeo-Ente. Mit dem Fahrrad konnten sie einen Parcours über Treppen und Wippen meistern. Bei den Schützen stellten sie ihre Treffsicherheit mit dem Lesergewehr oder beim Fahnenschwenken unter Beweis.

Tolle Ausflüge durften auch nicht fehlen: Der Freizeitpark Toverland bei Venlo sorgt immer für Begeisterung. Gruselig wurde es eher im Terrazoo in Rheinberg, wo sich Mutige eine Schlange um den Hals legen konnten. Im Brückenkopfpark in Jülich konnte man Paddeln, Klettern oder Bogenschießen. Das montemare in Rheinbach lockte mit Wasserrutschen, Wellenbad oder tollen Sprüngen vom 5-Meterbrett.

Ein besonders Erlebnis war auch der Zauber-Workshop mit “Magic Jacomo”, der den Kindern einige Kunststücke beibrachte, die abends nach dem gemeinsamen Grillen den Eltern und Geschwistern in einer kleinen Show vorgeführt wurden.

In vielen Bastelaktionen konnten die Kinder batiken, Monstersocken, Zauberstäbe oder Gruselmasken erstellen oder mit Window-Color malen und vieles mehr. Natürlich gab es auch wieder Ferienspiele-T-Shirts. Das Spielen kam auch nicht zu kurz. Kettcars, Kicker-, Tischtennis-, Federball und 4gewinnt-Turniere und viele andere Spiele sorgten für Abwechslung. Wer wollte konnte selbst einen Slalom-Parcours mit einem Oldtimer-Trecker fahren. Zum Abschluss gab es noch eine große Disco und eine Treckerfahrt zu einem Fastfood-Restaurant. Zwei Ferienspiele-Wochen waren wieder viel zu schnell vorbei.

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Betreuerinnen und Betreuer waren wieder von den Ferienspielen begeistert. Das junge Team um Leiter Klaus Ripp bestand überwiegend aus ehemaligen Ferienspiele-Kindern.

Ein Dank gilt den Sponsoren und Unterstützern der Ferienspiele. Großzügig unterstützten auch in diesem Jahr wieder die AXA-Geschäftsstelle Hans-Peter-Schneppenheim und Ortsvorsteher Albert Weingarten sowie weitere private Spender die Ferienmaßnahme.

Zu den Foto-Alben der Ferienspiele 2016

http://blatzheim-online.de/fotos-ferienspiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.