Einstimmig für neue Kletterkombi

Auch zu Corona-Zeiten ist Bürgerbeteiligung möglich. So trafen sich jetzt mit genügendem Abstand und Mundschutz einige Eltern mit ihren Kindern auf dem Spielplatz der Jakob-Dohmen-Straße. Auch der Vorsitzende des Kinder- und Jugendzentrums DOMIZIEL Klaus Ripp war vertreten.

Die für Spielplätze zuständige Mitarbeiterin des Bauhofes der Kolpingstadt Kerpen stellte verschiedene Kletterkombinationen vor. Bereits im letzten Juli hatte man bei einem Ortstermin gemeinsam überlegt, welche Spielmöglichkeiten das neue Gerät haben soll, das im März aus Altersgründen abgebaut wurde. „Auf jeden Fall muss wieder eine Rutsche dabei sein und auch etwas zum Klettern“, hieß es im Juli. Anhand des vorgegebenen Budgets im Haushalt konnten jetzt konkrete Geräte vorgestellt werden.

Eine Kletterkombi überzeugte alle Anwesenden und wurde einstimmig ausgesucht. Nun hoffen Eltern und besonders die Kinder, dass die Lieferfristen nicht allzu lange sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.