„Eine gemischte Tüte“ im DOMIZIEL

Landesweit findet vom 29. April bis zum 15. Mai die Aktion „Eine gemischte Tüte“ statt. Die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Türen (AGOT NRW) möchte mit dieser Aktion auf die Bedeutung der Kinder- und Jugendarbeit aufmerksam machen. Die Einrichtungen der AGOT, zu denen auch das Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL gehört sind Rückzugsort, Treffpunkt, zweites Wohnzimmer … für Kinder und Jugendliche. Sie sind aber auch besondere Orte des Lernens, der Beratung sowie gelebter Demokratie und Vielfalt.

Unter dem Titel „Eine gemischte Tüte“ zeigt auch das Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL die Vielfalt der Angebote für Kinder und Jugendliche. Dabei geht es vom täglichen offenen Spiel- und Bastelangebot, über die besondere Aktionen wie „Die fliegende Insel“, der „Puppen-Workshop“ oder die „RAP-AG“ bis hin zur offenen Beratung für Jungen und Mädchen. Wegen der besonderen Angebote im Rahmen der Projektwoche “Die fliegende Insel” ist der offene Bereich in der kommenden Woche nicht geöffnet.

Natürlich sind auch Eltern gerade in dieser Zeit eingeladen, sich gerne vor Ort ein Bild von der Arbeit im DOMIZIEL zu machen. Das Juze-Team um Leiter Gerd Meyer gibt ebenso Auskunft wie der Vorsitzende des Trägervereins Klaus Ripp. Gerne sind auch engagierte Eltern willkommen, die Mitglied im Trägerverein werden möchten, um so langfristig die Zukunft des DOMIZIELs zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.