Der Elefantenbaum lebt weiter

Im letzten Jahr hieß es auf Blatzheim-Online: „Das Ende einer Baumlegende – Der Elefantenbaum ist tot. In Blatzheim und Bergerhausen trauert man um den Elefantenbaum im Park der Burg Bergerhausen.“ Grund war, dass der „Rüssel“ des Baums abgefallen war. Dies war schon seit Jahren erkennbar. Eine Baumsanierung war nicht möglich.

Seit einigen Wochen kann man in der Bergstraße die Baumlegende wieder sehen. Hero Buse hat seinen Hausgiebel mit der Silhouette des Elefantenbaums und einigen heimischen Tieren künstlerisch verschönert.

Rund drei Wochen hat er dafür gearbeitet. „Zunächst hatte ich nur den Baum gemalt. Das wirkte aber etwas kahl“, sagte Hero Buse. „So sind auch einige Tiere auf der Wiese rund um den Baum dazugekommen. Es ist schön zu sehen, dass Kinder auf dem Schulweg stehen bleiben und sich das Bild ansehen.“ So können sich auch Hero Buses Enkelkinder an die Baumlegende erinnern.

Franz Weingarten hatte aus den Resten des Rüssels bereits Holzschüsseln gedrechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.