Coffee-Stop und Werbung für fairen Handel

Ortsausschuss und Bücherei beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an der Misereor-Fastenaktion Coffee-Stop.

„Guter Kaffee. Gutes tun. Mit einer Tasse Kaffee die Welt ein Stückchen besser machen – eine ganz einfache Spendenaktion von Misereor für jeden Tag. Coffee Stop heißt, fair gehandelten Kaffee gegen eine kleine Spende auszuschenken.“

Zwar lud das kalte Wetter nicht gerade zum Kaffee trinken auf dem Pfarrer-Wolters-Platz ein, aber immerhin waren zum Schluss 108 Euro in der Sammelbox, die auf das Konto von Misereor überwiesen wurden.

Unterstützt wurde die Aktion von Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL, das mit Plakaten und Handzettel auf alltägliche Produkte des fairen Handels aufmerksam machte, die es mittlerweile in jedem Geschäft und auch im Discounter gibt. Lara und Leonie vom DOMIZIEL unterstützten nicht nur beim Servieren von Kaffee, sondern verteilten auch Chips für Einkaufswagen mit dem Fairtrade-Logo, das fair gehandelte Produkte kennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen, um zu bestätigen dass Eingabe nicht vom Roboter kommt.